Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dispositionsfreiheiten öffentlicher Auftraggeber nach der Ausschreibung öffentlicher Aufträge

  • Kartonierter Einband
  • 137 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Bedeutung des Vergaberechts hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Die Verrechtlichung des Prozesses der öffent... Weiterlesen
20%
40.90 CHF 32.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Die Bedeutung des Vergaberechts hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Die Verrechtlichung des Prozesses der öffentlichen Auftragsvergabe dauert noch immer an. Gleichwohl bestehen nach der Ausschreibung auf allen Stufen des Vergabeverfahrens eigenständige und nicht vollumfänglich nachprüfbare Entscheidungsfreiräume für die Vergabestellen. Diese sind Gegenstand der Untersuchung, die den Bereich erstmalig systematisch und zugleich praxisorientiert analysiert. Neben den geltenden Regelungen wird bereits die EU-Vergaberechtsreform berücksichtigt. Das Werk des mit zahlreichen Fachbeiträgen hervorgetretenen Autors wendet sich an mit vergaberechtlichen Fragen Befasste in Wissenschaft und Praxis.

Produktinformationen

Titel: Dispositionsfreiheiten öffentlicher Auftraggeber nach der Ausschreibung öffentlicher Aufträge
Untertitel: Vorgaben des europäischen und des europäisierten deutschen Vergaberechts unter Berücksichtigung der EU-Vergaberechtsreform
EAN: 9783832908928
ISBN: 978-3-8329-0892-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 137
Gewicht: 211g
Größe: H226mm x B154mm x T13mm
Veröffentlichung: 01.09.2004
Jahr: 2004
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel