Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Diskriminierung aus religiösen Gründen

  • Kartonierter Einband
  • 181 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diskriminierung aus religiösen Gründen ist ein uraltes Phänomen. Viele der entsetzlichsten Gräueltaten in der Menschheitsgeschicht... Weiterlesen
20%
41.90 CHF 33.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Diskriminierung aus religiösen Gründen ist ein uraltes Phänomen. Viele der entsetzlichsten Gräueltaten in der Menschheitsgeschichte sind auf religiös motivierten Hass zurück zu führen. Im 21. Jahrhundert nimmt die Polarisierung auf religiöse Unterschiede weltweit zu. Konflikte aus religiösen Gründen oder zumindest mit einem solchen Hintergrund sind an der Tagesordnung. Überall werden Menschen wegen ihres Glaubens benachteiligt und oft auch verfolgt. Diskriminierung aus religiösen Gründen findet freilich nicht nur "woanders", in autoritären politischen und antipluralistischen gesellschaftlichen Systemen statt. Sie ist eine Realität auch in Österreich, nachweisbar sowohl in staatlichen als auch in gesellschaftlichen Kontexten. Der vorliegende Band stellt den völkerrechtlichen Schutz vor Diskriminierung aus religiösen Gründen und die schrittweise Umsetzung der Richtlinien der Europäischen Union in Österreich sowie die in der Praxis mit der Gleichbehandlung verbundenen Probleme dar. Viele konkrete Beispiele zum Umgang mit religiösen Minderheiten in der gesellschaftlichen Realität Österreichs machen nachdenklich und sensibel für Benachteiligungen, welche sich auf die Religion eines Menschen gründen und ihn gegenüber anderen diskriminieren. o. Univ. Prof. Dr. Christian Brünner ist als Professor an der Karl Franzens Universität in Graz im Department für Verwaltungswissenschaften, Umweltrecht und Recht der Geschlechterbeziehungen tätig.

Autorentext
Christian Brünner, Institute for Public Law, University of Graz, Graz, Austria.

Klappentext

Diskriminierung aus religiösen Gründen ist ein uraltes Phänomen. Viele der entsetzlichsten Gräueltaten in der Menschheitsgeschichte sind auf religiös motivierten Hass zurück zu führen. Im 21. Jahrhundert nimmt die Polarisierung auf religiöse Unterschiede weltweit zu. Konflikte aus religiösen Gründen oder zumindest mit einem solchen Hintergrund sind an der Tagesordnung. Überall werden Menschen wegen ihres Glaubens benachteiligt und oft auch verfolgt. Diskriminierung aus religiösen Gründen findet freilich nicht nur "woanders", in autoritären politischen und antipluralistischen gesellschaftlichen Systemen statt. Sie ist eine Realität auch in Österreich, nachweisbar sowohl in staatlichen als auch in gesellschaftlichen Kontexten. Der vorliegende Band stellt den völkerrechtlichen Schutz vor Diskriminierung aus religiösen Gründen und die schrittweise Umsetzung der Richtlinien der Europäischen Union in Österreich sowie die in der Praxis mit der Gleichbehandlung verbundenen Probleme dar. Viele konkrete Beispiele zum Umgang mit religiösen Minderheiten in der gesellschaftlichen Realität Österreichs machen nachdenklich und sensibel für Benachteiligungen, welche sich auf die Religion eines Menschen gründen und ihn gegenüber anderen diskriminieren. o. Univ. Prof. Dr. Christian Brünner ist als Professor an der Karl Franzens Universität in Graz im Department für Verwaltungswissenschaften, Umweltrecht und Recht der Geschlechterbeziehungen tätig.

Produktinformationen

Titel: Diskriminierung aus religiösen Gründen
Editor:
EAN: 9783704653390
ISBN: 978-3-7046-5339-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Verlag Österreich GmbH
Genre: Zivilprozessrecht
Anzahl Seiten: 181
Gewicht: 254g
Größe: H206mm x B141mm x T18mm
Veröffentlichung: 01.07.2009
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen