Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Rogue States

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts dominieren die Vereinigten Staaten das internationale Ges... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts dominieren die Vereinigten Staaten das internationale Geschehen in einer in vielen Aspekten unipolaren Weltordnung. Auf dieser Dominanz beruhende Hoffnungen auf eine friedlichere Welt nach dem Ende des Kalten Krieges haben sich jedoch zerschlagen. Vielmehr sind neue Gefahren aufgekommen, die die westliche Welt bedrohen. Zu nennen ist zum einen der internationale Terrorismus, dessen Bedrohungspotential durch mehrere Anschläge deutlich wurde. Zum anderen sind kleinere, die führende Weltmacht USA asymmetrisch herausfordernde autoritäre Staaten mit regionalen Hegemonialambitionen als neue Bedrohungen in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten. Diese Staaten - vor allem Iran und Nordkorea - werden von den USA als Rogue States - zu Deutsch Schurkenstaaten - bezeichnet. Welche Bedeutung haben diese Staaten für die Außen- und Sicherheitspolitik der USA? Wie gestaltet sich die Politik der USA gegenüber jenen Staaten? Der Autor Dirk Schmittchen geht diesen Fragen aus einer konstruktivistischen Perspektive heraus nach und stellt dabei Ursprung, Bedeutung und Hintergründe der Rogue State-Konzeption der USA dar, vor allem in Abgrenzung zu den europäischen Politikansätzen. Das Buch richtet sich an Politikwissenschaftler, politische Entscheidungsträger sowie Interessierte an der Außen- und Sicherheitspolitik der USA.

Autorentext

M.A.: Studium der Sprachwissenschaft, Politischen Wissenschaft und Geschichte an der Universität Hildesheim sowie der Internationalen Beziehungen am Kings College London.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Seit dem Ende des Ost-West-Konflikts dominieren die Vereinigten Staaten das internationale Geschehen in einer in vielen Aspekten unipolaren Weltordnung. Auf dieser Dominanz beruhende Hoffnungen auf eine friedlichere Welt nach dem Ende des Kalten Krieges haben sich jedoch zerschlagen. Vielmehr sind neue Gefahren aufgekommen, die die westliche Welt bedrohen. Zu nennen ist zum einen der internationale Terrorismus, dessen Bedrohungspotential durch mehrere Anschläge deutlich wurde. Zum anderen sind kleinere, die führende Weltmacht USA asymmetrisch herausfordernde autoritäre Staaten mit regionalen Hegemonialambitionen als neue Bedrohungen in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten. Diese Staaten - vor allem Iran und Nordkorea - werden von den USA als Rogue States - zu Deutsch Schurkenstaaten - bezeichnet. Welche Bedeutung haben diese Staaten für die Außen- und Sicherheitspolitik der USA? Wie gestaltet sich die Politik der USA gegenüber jenen Staaten? Der Autor Dirk Schmittchen geht diesen Fragen aus einer konstruktivistischen Perspektive heraus nach und stellt dabei Ursprung, Bedeutung und Hintergründe der Rogue State-Konzeption der USA dar, vor allem in Abgrenzung zu den europäischen Politikansätzen. Das Buch richtet sich an Politikwissenschaftler, politische Entscheidungsträger sowie Interessierte an der Außen- und Sicherheitspolitik der USA.

Produktinformationen

Titel: Rogue States
Untertitel: Sprachwissenschaftliche und politische Analyse eines Schlüsselbegriffs der US-Außen- und Sicherheitspolitik
Autor:
EAN: 9783639451856
ISBN: 978-3-639-45185-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 198g
Größe: H221mm x B149mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.08.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen