Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die qualifizierte Oligopolvermutung in § 23 a II GWB

  • Kartonierter Einband
  • 249 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Fusionskontrolle bereitet seit jeher bei Oligopolen besondere Schwierigkeiten. An die Einfügung der qualifizierten Oligo... Weiterlesen
20%
79.00 CHF 63.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Die Fusionskontrolle bereitet seit jeher bei Oligopolen besondere Schwierigkeiten. An die Einfügung der qualifizierten Oligopolvermutung des 23 a II in das GWB durch die vierte Kartellnovelle knüpften daher besondere Erwartungen. Allerdings zeigten sich bei der Anwendung der Vorschrift alsbald erhebliche Probleme. Die vorliegende Arbeit untersucht unter Berücksichtigung wirtschaftswissenschaftlicher Erkenntnisse die Anwendungsvoraussetzungen und Wirkungen der Vermutung. Hierzu wird auch auf Erfahrungen in den USA eingegangen. Im Ergebnis wird der Erfolg der gesetzgeberischen Bemühungen kritisch gewürdigt.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Die Oligopolproblematik - Vermutungsvoraussetzungen - Die Rechtswirkungen der Vermutung - Verfassungswidrigkeit? - Die Reichweite der Vermutung - Die Widerlegungsalternativen - § 23 a II im System des Fusionskontrollrechts: Konkurrenzen - Vergleich zum amerikanischen Recht - Praktische Erfahrungen.

Produktinformationen

Titel: Die qualifizierte Oligopolvermutung in § 23 a II GWB
Autor:
EAN: 9783820493887
ISBN: 978-3-8204-9388-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Handels- & Wirtschaftsrecht
Anzahl Seiten: 249
Gewicht: 361g
Größe: H211mm x B151mm x T18mm
Jahr: 1987

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen