Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Alina westwärts / Paradies

  • Taschenbuch
  • 147 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Alina Westwärts: An eine verlassene Tankstelle verirrt sich Alina mit ihrem weißen 69er Ford Mustang. Hier lebt Tom, mit seiner Mu... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Alina Westwärts: An eine verlassene Tankstelle verirrt sich Alina mit ihrem weißen 69er Ford Mustang. Hier lebt Tom, mit seiner Mutter, seinen Freunden, vor allem aber mit seinen Phantasien, die sich in der Gestalt von Alina zu verwirklichen scheinen. Paradies: Die Mutter ist schon lange nicht mehr da, einen Vater gab es nie. Die Schwestern wurden von der Großmutter aufgezogen, doch nun ist die alte Frau krank. Die beiden Mädchen ziehen mit den Schlafsäcken in den Garten um. Dort richten sie sich ihren eigenen "Garten Eden" mit Stehlampe und Globus ein und träumen sich in ferne Länder fort. Aber nachts geht der "Fuchs" um, von dem es heißt, daß er kleine Mädchen reißt.

Autorentext

Dirk Dobbrow, am 6. Dezember 1966 in Berlin geboren, schlug sich nach dem Abitur als Zeitungsbote, Altenpfleger und Radiosprecher durch und besuchte eine private Schauspielschule. Er arbeitete zwei Jahre lang als Schauspieler am Stadttheater Lüneburg, es folgten Engagements an verschiedenen Theatern in Berlin, u.a. der Vaganten Bühne und dem Schloßparktheater. Schließlich widmete er sich ganz dem Schreiben. Er lebt heute als Autor in Berlin und schreibt Theaterstücke und Prosa.

1995 erschien Diva, Dirk Dobbrows erstes Theaterstück, das am 2. März 1996 am Schauspielhaus Bochum in der Regie von Gil Mehmert uraufgeführt wurde. Halbwertzeiten veröffentlichte er 1996, das Stück wurde für den Heidelberger Stückemarkt nominiert. Late Night erschien 1998, 1999 Legoland, das am 28. Januar 2000 am Kleist Theater Frankfurt/Oder in der Regie von Michael Funke uraufgeführt wurde und für das Dirk Dobbrow den Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker erhielt. Das Stück wurde außerdem zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. Hundemund kam am 21. Januar 2000 am Maxim Gorki Theater im Schiller Theater, Berlin, im Rahmen der Schillernacht der Autoren, unter der Regie von K. D. Schmidt zur Uraufführung. Dobbrows Theaterstück Alina westwärts (2001) wurde für den Stückemarkt des 38. Berliner Theatertreffens nominiert, es kommt am 13. Juni 2002 am Pfalztheater Kaiserslautern unter der Regie von Michael Funke zur Uraufführung. Dirk Dobbrow wurde dafür außerdem mit dem Else Lasker-Schüler-Stückepreis ausgezeichnet. Für das 2001 entstandene Stück Paradies erhielt er das erstmals gestiftete BHF-Bank Stipendium Frankfurter Positionen. Der Mann der Polizistin ist sein Prosadebüt.

Produktinformationen

Titel: Alina westwärts / Paradies
Untertitel: Stücke und Materialien
Autor:
EAN: 9783518134283
ISBN: 978-3-518-13428-3
Format: Taschenbuch
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 147
Gewicht: 162g
Größe: H200mm x B121mm x T10mm
Jahr: 2002