Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Desegregationsprozesse in Südafrikas Metropolen

  • Kartonierter Einband
  • 104 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die südafrikanische Gesellschaft hat sich seit dem Ende der Apartheid rasant verändert. Dieser... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die südafrikanische Gesellschaft hat sich seit dem Ende der Apartheid rasant verändert. Dieser Wandel zeigt sich nicht zuletzt auch in räumlichen Desegregationsprozessen in den während der Apartheid per Gesetz nach Hautfarbe getrennten Wohngebieten. Die Autorin gibt zunächst einen Über blick über die historischen Gegebenheiten und aktuellen gesellschaftlichen Hin tergründe, um darauf aufbauend verschiedene Formen der Desegregation und Resegregation in südafrikanischen Städten zu beschreiben. Es werden un terschiedliche Prozesse und Strukturen der sich verändernden Be völ ke rungs zusammensetzung identifiziert, welche auch Unterschiede in der Sta bi li tät der Integration vermuten lassen. Als theoretischer Rahmen dient meist das so zialökologische Modell des Invasions-Sukzessions-Zyklus, wobei auch auf ge zeigt wird, an welchen Stellen damit Grenzen erreicht werden. Ein in ter na tio naler Vergleich erleichtert die Einordnung der besprochenen Phänomene. Das Buch wendet sich in erster Linie an Stadtsoziologen und Geographen, aber auch andere Interessierte, die sich über aktuelle Entwicklungen in Süd afrika informieren wollen, werden die Ausführungen mit Gewinn lesen.

Autorentext

M.A.: studierte Soziolgie, Medienwissenschaft und Psychologie an den Universitäten Düsseldorf und Kapstadt und ist zurzeit Referentin im Bereich Forschung, Entwicklung, Statistik bei der Deutschen Rentenversicherung Bund, Berlin.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die südafrikanische Gesellschaft hat sich seit dem Ende der Apartheid rasant verändert. Dieser Wandel zeigt sich nicht zuletzt auch in räumlichen Desegregationsprozessen in den während der Apartheid per Gesetz nach Hautfarbe getrennten Wohngebieten. Die Autorin gibt zunächst einen Über­blick über die historischen Gegebenheiten und aktuellen gesellschaftlichen Hin­tergründe, um darauf aufbauend verschiedene Formen der Desegregation und Resegregation in südafrikanischen Städten zu beschreiben. Es werden un­terschiedliche Prozesse und Strukturen der sich verändernden Be­völ­ke­rungs­zusammensetzung identifiziert, welche auch Unterschiede in der Sta­bi­li­tät der Integration vermuten lassen. Als theoretischer Rahmen dient meist das so­zialökologische Modell des Invasions-Sukzessions-Zyklus, wobei auch auf­ge­zeigt wird, an welchen Stellen damit Grenzen erreicht werden. Ein in­ter­na­tio­naler Vergleich erleichtert die Einordnung der besprochenen Phänomene. Das Buch wendet sich in erster Linie an Stadtsoziologen und Geographen, aber auch andere Interessierte, die sich über aktuelle Entwicklungen in Süd­afrika informieren wollen, werden die Ausführungen mit Gewinn lesen.

Produktinformationen

Titel: Desegregationsprozesse in Südafrikas Metropolen
Untertitel: Die sozialräumliche Struktur nach dem Ende der Apartheid
Autor:
EAN: 9783639407495
ISBN: 978-3-639-40749-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 104
Gewicht: 177g
Größe: H221mm x B151mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.