Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erinnerung und Schrecken

  • Kartonierter Einband
  • 200 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der österreichische Schriftsteller Leo Perutz hat historische Romane als phantastische Romane geschrieben, die mit mathematischer ... Weiterlesen
20%
64.00 CHF 51.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der österreichische Schriftsteller Leo Perutz hat historische Romane als phantastische Romane geschrieben, die mit mathematischer Präzision konstruiert sind. Diese Verbindung von Geschichte, Phantastik und Mathematik im Kunstwerk ist das Ergebnis einer reflektierten Auseinandersetzung mit der neuzeitlichen Geschichte. Die Arbeit zeichnet nach, wie Perutz eingedenk der neuzeitlichen Katastrophengeschichte Geschichte selbst noch für konstruierbar hält: im historisch-phantastischen Roman als Kunstwerk. Eine Untersuchung der Rezeptionsgeschichte nach 1945 in Deutschland schliesst sich der Interpretation der Hauptwerke an.

Zusammenfassung
"Unstreitig ist P. ein hervorragender Geschichtenerzähler. Daß es aber noch weit mehr mit ihm auf sich habe, will Neuhaus in seiner anregenden Monographie zeigen, der ersten über diesen Autor überhaupt." (Matthias Richter, Germanistik)


Inhalt
Aus dem Inhalt: Charakterisierung der neuzeitlichen Geschichte durch die Analyse des neuzeitlichen Blicks - Der historische Roman als Gegenwartskritik - Phantastik als Funktion der historischen Peripherie.

Produktinformationen

Titel: Erinnerung und Schrecken
Untertitel: Die Einheit von Geschichte, Phantastik und Mathematik im Werk Leo Perutz'
Autor:
EAN: 9783820477719
ISBN: 978-3-8204-7771-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 265g
Größe: H208mm x B144mm x T15mm
Jahr: 1984
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"