Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Buch und Lesen in der DDR

  • Paperback
  • 440 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(1) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)
powered by 
Die Literaturverhältnisse in der DDR werden hier erstmals in ihrer Gesamtheit vorgestellt. Ausgehend von der zentralstaatlichen Le... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Literaturverhältnisse in der DDR werden hier erstmals in ihrer Gesamtheit vorgestellt. Ausgehend von der zentralstaatlichen Leitung des Buchwesens und seiner ideologischen Steuerung gibt der Autor einen Überblick über die beteiligten Institutionen vom Ministerium für Kultur über die Verlage und den Buchhandel bis hin zum Bibliothekswesen. Analysiert werden außerdem das Kauf- und Lektüreverhalten der Leser sowie die Stellung der Literatur in der Öffentlichkeit. Dietrich Löffler beschreibt zugleich, wie der sozialistische Realismus als grundlegende Norm eingeführt, eine breite Literaturförderung eingerichtet und abweichende Darstellungen durch eine rigorose Zensur unterbunden wurden. Seine literatursoziologische Analyse ist verständlich angelegt und liefert einenerhellenden Rückblick auf vier Jahrzehnte Kulturpolitik der DDR.

Autorentext

Jahrgang 1936, Studium der Germanistik und Philosophie in Leipzig, dort auch Promotion; von 1977 bis 1993 Dozent und ab 1984 a. o. Professor für Literaturtheorie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Lehrtätigkeit an den Universitäten Szeged und Kraków; Arbeit für die Stiftung Lesen, Mainz; zahlreiche Veröffentlichungen zur Literatursoziologie und zur Leserforschung.



Klappentext

Die Literaturverhältnisse in der DDR werden hier erstmals in ihrer Gesamtheit vorgestellt. Das Buch gibt einen Überblick über die beteiligten Institutionen vom Ministerium für Kultur über die Verlage, den Buchhandel und das Bibliothekswesen bis hin zum Kauf- und Lektüreverhalten der Leser. Beschrieben wird, wie der sozialistische Realismus als grundlegende Norm eingeführt, eine breite Literaturförderung eingerichtet und abweichende Darstellungen durch eine rigorose Zensur unterbunden wurden. Die literatursoziologische Analyse vermeidet den üblichen fachwissenschaftlichen Stil und ist im besten Sinne allgemeinverständlich.

Produktinformationen

Titel: Buch und Lesen in der DDR
Untertitel: Ein literatursoziologischer Rückblick
Autor:
EAN: 9783861536369
ISBN: 978-3-86153-636-9
Format: Paperback
Herausgeber: Links Christoph Verlag
Genre: Zeitgeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 440
Gewicht: 643g
Größe: H212mm x B152mm x T38mm
Veröffentlichung: 01.10.2011
Jahr: 2011
Auflage: 1. Aufl. 12.10.2011
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen