Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

100 Jahre Agrar- und Umweltforschung Bad Lauchstädt

  • Kartonierter Einband
  • 112 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Forschungseinrichtung Bad Lauchstädt kann im Jahre 1995 auf ihr 100jähriges Bestehen zurückblicken. Sie wurde am 1. Oktober 18... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Forschungseinrichtung Bad Lauchstädt kann im Jahre 1995 auf ihr 100jähriges Bestehen zurückblicken. Sie wurde am 1. Oktober 1895 von Prof. Dr. Max Maercker, einem hervorragenden AgrarwissenschaftIer und Lehrer, als agrikulturchemische Versuchsstation gegrün det. Das enge Zusammenspiel von landwirtschaftlicher Forschung und Praxis fuhrte sie rasch an die Spitze der Agrarwissenschaften Deutschlands. Es ist der Weitsicht einiger Wissenschaftler während der Jahrhundertwende zu ver danken, daß im Jahre 1902 der Statische Düngungsversuch angelegt wurde. Er ge hört zu den bedeutendsten Dauerfeldversuchen der Welt und liefert auch heute der Agrar-und Umweltforschung wesentliche Erkenntnisse. Einsatz und Engagement der Mitarbeiter sicherten über viele Jahrzehnte bis heute den Erfolg und guten Ruf der Forschungseinrichtung und ihren Fortbestand im wie dervereinigten Deutschland. Mit der Integration der Forschungsstätte Bad Lauchstädt in das neugegründete Um weltforschungszentrum Leipzig-Halle traten ökologische Aspekte der Agrarfor schung in den Vordergrund. Fragen zum Abbau von Schadstoflbelastungen im Bo den, zur Kohlenstoff- und Stickstoff dynamik und damit zu Spurengasemissionen und Wechselwirkungen zwischen Boden und Atmosphäre, zur Bodenbiologie und Modellierung von Bodenprozessen haben fiir die Bodenforschung eine große Be deutung. Derartig komplexe Aufgaben erfordern interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des Umweltforschungszentrums sowie auf nationaler und internationaler Ebene. Der Geschäftsfuhrung des Umweltforschungszentrums ist es ein besonderes Anlie gen, die Traditionen fortzufuhren und die Arbeit vorangegangener Generationen zu würdigen. Der vorliegende Band soU dazu einen Beitrag leisten.

Klappentext

Die Forschungseinrichtung Bad Lauchstädt kann im Jahre 1995 auf ihr 100jähriges Bestehen zurückblicken. Sie wurde am 1. Oktober 1895 von Prof. Dr. Max Maercker, einem hervorragenden AgrarwissenschaftIer und Lehrer, als agrikulturchemische Versuchsstation gegrün­ det. Das enge Zusammenspiel von landwirtschaftlicher Forschung und Praxis fuhrte sie rasch an die Spitze der Agrarwissenschaften Deutschlands. Es ist der Weitsicht einiger Wissenschaftler während der Jahrhundertwende zu ver­ danken, daß im Jahre 1902 der Statische Düngungsversuch angelegt wurde. Er ge­ hört zu den bedeutendsten Dauerfeldversuchen der Welt und liefert auch heute der Agrar-und Umweltforschung wesentliche Erkenntnisse. Einsatz und Engagement der Mitarbeiter sicherten über viele Jahrzehnte bis heute den Erfolg und guten Ruf der Forschungseinrichtung und ihren Fortbestand im wie­ dervereinigten Deutschland. Mit der Integration der Forschungsstätte Bad Lauchstädt in das neugegründete Um­ weltforschungszentrum Leipzig-Halle traten ökologische Aspekte der Agrarfor­ schung in den Vordergrund. Fragen zum Abbau von Schadstoflbelastungen im Bo­ den, zur Kohlenstoff- und Stickstoff dynamik und damit zu Spurengasemissionen und Wechselwirkungen zwischen Boden und Atmosphäre, zur Bodenbiologie und Modellierung von Bodenprozessen haben fiir die Bodenforschung eine große Be­ deutung. Derartig komplexe Aufgaben erfordern interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des Umweltforschungszentrums sowie auf nationaler und internationaler Ebene. Der Geschäftsfuhrung des Umweltforschungszentrums ist es ein besonderes Anlie­ gen, die Traditionen fortzufuhren und die Arbeit vorangegangener Generationen zu würdigen. Der vorliegende Band soU dazu einen Beitrag leisten.



Inhalt

1 Vorgeschichte.- 2 Gründung der Forschungsstätte.- 3 Die Zeit um die Jahrhundertwende.- 4 Die Zeit bis Mitte der 20er Jahre.- 5 Die Zeit bis zum Ende des 2. Weltkrieges.- 6 Die Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg bis 1970.- 7 Die Forschungsstätte Bad Lauchstädt als Bereich des Forschungszentrums für Bodenfruchtbarkeit Müncheberg.- 8 Der Neubeginn nach der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahre 1990.- Anlage 1 Zeittafel.- Anlage 2 Bezeichnung und übergeordnete Institution der Forschungsstätte Bad Lauchstädt im Zeitraum 1895-1995.- Anlage 3 Mitglieder der Landwirtschaftlichen Versuchsvereinigung von Bad Lauchstädt und Umgebung.- Anlage 4 Dissertationen und Habilitationen von Mitarbeitern der Forschungsstätte Bad Lauchstädt.- Anlage 5 Entwicklung der Bauten der Forschungsstätte und Lageskizze.- Literatur.- Personenverzeichnis.- Sachwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: 100 Jahre Agrar- und Umweltforschung Bad Lauchstädt
Untertitel: Geschichte der Forschungsstätte von 1895 bis 1995
Autor:
EAN: 9783815435182
ISBN: 978-3-8154-3518-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Vieweg+Teubner Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 112
Gewicht: 181g
Größe: H228mm x B162mm x T8mm
Jahr: 1995
Auflage: 1995