Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wechselseitige Inspiration von Musik und bildender Kunst

  • Kartonierter Einband
  • 200 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wenn von Mikalojus Konstantinas Ciurlionis die Rede ist, denken viele an den Maler M. K. Ciurlionis. Nur wenigen Menschen außerhal... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Wenn von Mikalojus Konstantinas Ciurlionis die Rede ist, denken viele an den Maler M. K. Ciurlionis. Nur wenigen Menschen außerhalb seines Heimatlandes Litauen ist bekannt, dass es auch den Komponisten Ciurlionis gab, der angeblich Farben hören konnte. Diese Vermischung der Sinne, die medizinisch als "Synästhesie" bezeichnet wird, könnte seine Doppelbegabung erklären. In der Wissenschaft und in der Lehre verläuft nach wie vor eine Trennlinie zwischen den Disziplinen der bildenden Kunst und der Musik. Dass Künstler wie Paul Klee und eben M. K. Ciurlionis diese Grenze bisweilen überschreiten, ist für die Kunst als Ganzes außerordentlich bereichernd und fordert die Wissenschaft heraus, ebenfalls über die Grenzen der Fächer hinauszuschauen.

Autorentext

Dieter Vollmer lehrte über 20 Jahre als Oberstudienrat Musik an einem Frankfurter Oberstufengymnasium. Nach seiner Pensionierung 1999 widmete er sich dem Thema "Synästhesie" und verfasste die vorliegende Arbeit über den Komponisten und Maler M. K. Ciurlionis.

Produktinformationen

Titel: Wechselseitige Inspiration von Musik und bildender Kunst
Untertitel: Sozialgeschichtliche, synästhetische und wirkungsgeschichtliche Aspekte am Beispiel von M.K. Ciurlonis (1857-1911)
Autor:
EAN: 9783838127651
ISBN: 978-3-8381-2765-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 200
Gewicht: 314g
Größe: H220mm x B150mm x T12mm
Jahr: 2015