Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Am Anfang war die Jagd

  • Fester Einband
  • 144 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der heutige Mensch ist ein Ergebnis der evolutionären Entwicklung wie alle anderen Lebewesen auch. Ein entscheidender Schritt in s... Weiterlesen
20%
26.90 CHF 21.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Der heutige Mensch ist ein Ergebnis der evolutionären Entwicklung wie alle anderen Lebewesen auch. Ein entscheidender Schritt in seiner Evolutionsgeschichte war der Übergang vom vegetarischen Sammler zum Jäger und Fleischesser vor etwa 2 Millionen Jahren. Da die Jagd auf Mammuts und anderes Großwild nur als Gruppe möglich war, entwickelte der eiszeitliche Jäger kooperative Jagdmethoden, die Selbstbewusstsein, gegenseitiges Verständnis, operatives Denken, zukunftsorientiertes Handeln und eine Wortsprache erforderten. Er schuf damit die Grundlagen für die geistige Existenz des heutigen Menschen. Als großartiger kultureller Höhepunkt dieser Zeit fanden die Höhlenmalereien unserer jagenden Vorfahren in diesem Buch besondere Beachtung. Die natürliche Lebensweise mit einer engen Kooperation unter den Menschen und einem partnerschaftlichen Verhältnis zu den bejagten Tieren ist leider durch die Neolithische Revolution und den Übergang zur Landbewirtschaftung vor 10.000 Jahren stark beeinträchtigt worden. Vielleicht hat sich die Erinnerung an die Kultur unserer jagenden Vorfahren im Mythos vom "Verlorenen Paradies" bis heute erhalten. Dieter Stahmann (geb. 1937) ist Diplom-Volkswirt, Industriegeschäftsführer i.R. und seit 60 Jahren Jäger. Er befasst sich insbesondere mit Jagdgeschichte und Philosophie.

Inhalt
1. Das Erbe der Eiszeitjäger 9 2. Ein vergessenes Paradies? 10 3. Was geschah in den 2 Millionen Jahren? 13 4. Naturgeschichte und Evolution 18 5. Die Jagdhypothese 21 6. Die archäologischen Tatsachen 27 6.1. Vorgeschichte Mitteleuropas 27 6.2. Archäologische Funde 31 6.3. Jagdwaffen und Jagdmethode 37 7. Das evolutionäre Erbe 42 7. 1. Der Prozess der "Venatorischen Revolution" 42 7. 2. Das Reich der Wahrheit (Selbstbewusstsein und Moral) 50 7. 3. Schnelles und langsames Denken (Kahnemann) 55 7. 4. Sprache - der Leib des Denkens 62 7. 5. Gemeinsam jagen, gemeinsam leben (Sozialentwicklung) 67 7. 6. Wir sind die Besten! (Gruppenkultur) 70 7. 7. Kein Herr über uns (Religion) 75 7. 8. Michelangelo in der Höhle (Kunst) 87 Exkurs: Chauvet - Ursprung der Kunst? 101 7. 9. Gegessen wird später (Triebverzicht und Verdrängung) 104 7.10. Das Töten und die egoistischen Gene 113 7.11. Kooperation mit dem Tier (Domestikation des Hundes) 119 7.12. Freiheit ohne Grenzen? (Natürliche Regulation) 121 8. Der Schritt zum modernen Menschen 127 8.1. Das Ende der Eiszeit und die neue Revolution 127 8.2. Homo faber oder homo sapiens? 131 8.3. Erben und Lernen 134 9. Die Zeit der Eiszeitjäger - Das verlorene Paradies? 137 Bildverzeichnis 140 Literaturverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Am Anfang war die Jagd
Untertitel: oder das verlorene Paradies
Autor:
EAN: 9783946324058
ISBN: 978-3-946324-05-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: NWM-Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 144
Gewicht: 540g
Größe: H236mm x B174mm x T17mm
Veröffentlichung: 22.04.2016
Jahr: 2016