Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Räumlicher Preiswettbewerb im Treibstoffeinzelhandel

  • Kartonierter Einband
  • 188 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Marktstruktur im Treibstoffeinzelhandel ist dadurch gekennzeichnet, dass es neben einer kleinen Anzahl großer Tankstellenkette... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Marktstruktur im Treibstoffeinzelhandel ist dadurch gekennzeichnet, dass es neben einer kleinen Anzahl großer Tankstellenketten eine beträchtliche Zahl an unabhängigen Diskonttankstellen gibt. Letztere konkurrieren mit niedrigeren Preisen, die Qualität ihrer Treibstoffe wird aber (von zumindest einigen KonsumentInnen) als schlechter wahrgenommen. Da jede Tankstelle nur mit wenigen, nahen Mitbewerbern konkurriert, muss die Beurteilung des Wettbewerbsverhaltens in den einzelnen lokalen Märkten vorgenommen werden, und nicht auf aggregierter Ebene. Mit Hilfe räumlich ökonometrischer Methoden zeigt Dieter Pennerstorfer, dass eine steigende Zahl an Diskonttankstellen auf einem lokalen Markt zu verstärktem Preiswettbewerb, allerdings auch zu weniger Konkurrenz im hohen Qualitätssegment führt. Aufgrund dieser gegenläufigen Effekte ist der Einfluss von Diskonttankstellen auf die Preise in Summe insignifikant. Es wird weiters nachgewiesen, dass die lokale Marktmacht einzelner Tankstellen durch größere räumliche Differenzierung zu den Mitbewerbern verstärkt wird. In lokalen Märkten mit einer großen Konzentration von Tankstellen einzelner Marken sind die Preise durchschnittlich höher.

Autorentext

Dieter Pennerstorfer, Dr.rer.soc.oec..: Studium der Volkswirtschaftslehre an der WU Wien mit Schwerpunkt angewandte Industrieökonomie und räumliches Wettbewerbsverhalten, Promotion im Jahr 2008.



Klappentext

Die Marktstruktur im Treibstoffeinzelhandel istdadurch gekennzeichnet, dass es neben einer kleinenAnzahl großer Tankstellenketten eine beträchtliche Zahl an unabhängigen Diskonttankstellen gibt.Letztere konkurrieren mit niedrigeren Preisen, dieQualität ihrer Treibstoffe wird aber (von zumindesteinigen KonsumentInnen) als schlechter wahrgenommen.Da jede Tankstelle nur mit wenigen, nahenMitbewerbern konkurriert, muss die Beurteilung desWettbewerbsverhaltens in den einzelnen lokalenMärkten vorgenommen werden, und nicht aufaggregierter Ebene. Mit Hilfe räumlichökonometrischer Methoden zeigt Dieter Pennerstorfer,dass eine steigende Zahl an Diskonttankstellen aufeinem lokalen Markt zu verstärktem Preiswettbewerb,allerdings auch zu weniger Konkurrenz im hohenQualitätssegment führt. Aufgrund dieser gegenläufigenEffekte ist der Einfluss von Diskonttankstellen aufdie Preise in Summe insignifikant. Es wird weitersnachgewiesen, dass die lokale Marktmacht einzelner Tankstellen durch größere räumliche Differenzierung zu den Mitbewerbernverstärkt wird. In lokalen Märkten mit einer großen Konzentration von Tankstellen einzelner Marken sind die Preise durchschnittlich höher.

Produktinformationen

Titel: Räumlicher Preiswettbewerb im Treibstoffeinzelhandel
Untertitel: Eine räumlich-ökonometrische Analyse
Autor:
EAN: 9783838107868
ISBN: 978-3-8381-0786-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 188
Gewicht: 294g
Größe: H223mm x B149mm x T18mm
Jahr: 2015