Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mein Kriegsende

  • Kartonierter Einband
  • 352 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Mein Kriegsende" ist von Anfang bis zum Ende eine "Klasssenarbeit": Seit ihrem Abitur im Jahr 1958 hat die Klasse der Liebigschul... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Neuauflage/Nachdruck. Termin bisher unbekannt.

Beschreibung

"Mein Kriegsende" ist von Anfang bis zum Ende eine "Klasssenarbeit": Seit ihrem Abitur im Jahr 1958 hat die Klasse der Liebigschule in Frankfurt am Main zusammengehalten, ein harter Kern hat sich jedes Jahr zum Klassentreffen eingefunden. So kam die Idee zu diesem Buch auf: Ein neuer, weil kindlicher Blick in die verheerenden letzten Jahre des Hitler-Regimes und in die unmittelbare Nachkriegszeit.

Klappentext

'Mein Kriegsende' ist von Anfang bis zum Ende eine 'Klassenarbeit': Seit ihrem Abitur im Jahr 1958 hat die Klasse der Liebigschule in Frankfurt am Main zusammengehalten, ein harter Kern hat sich jedes Jahr zum Klassentreffen eingefunden. So kam 1995 die Idee zu dem Buch auf: Aus einem Nachtgespräch heraus erzählten sich die ehemaligen Schüler, wie sie als Kinder das Kriegsende erlebt hatten. Wie sie, aus allen Teilen des damaligen 'Großdeutschen Reiches' stammend, den Brand in Dresden erlebten, die Zerstörung Hanaus, die Verfolgungen durch die einmarschierende Rote Armee, die heillosen letzten Gewaltaktionen von Volkssturm und versprengten Hitler-Jungen, teils nur wenige Jahre älter als sie selbst ... Von der Konzeption und den Berichten, von den historischen Erläuterungen bis hin zum Entwurf für den Titel und seiner Grafik ist dieser Band die Arbeit der Schulklasse. Ein neuer Blick in die verheerenden letzten Jahre des Hitler-Regimes und in die unmittelbare Nachkriegszeit, aus dem sich 16 mal 'Kindheit im Dritten Reich und danach' ergibt. Ergänzt werden die Berichte durch kurze geschichtliche Überblicke und Hintergrundinformationen zu den Erlebnissen der Schüler von einst. Die Abiturienten von einst erzählen den Alltag der Kinder im Krieg und von der Flucht der Kinder und ihrer Mütter vor dem Bombenterror. Sie bringen die schwierigen Vater-Sohn-Verhältnisse als Hintergrund einer ganzen Generation und ihres Werdeganges zur Sprache - und das bedrückende Tabu-Thema ihrer Kindheiten, die Verfolgung der Juden. Gewidmet haben die einstigen Pennäler dieses Buch einerseits ihren Müttern - 'den wahren Heldinnen der Kriegs- und Nachkriegszeit' - und andererseits einem, den sie nicht anders als einen 'Glücksfall' in ihrem jungen Leben bezeichnen können: 'Was diesen jahrzehntelangen Zusammenhalt und damit auch letztlich dieses Buch möglich gemacht hat, ist - wie viele von uns erst später erkannten - vor allem die Art und Weise gewesen, in der unser Klassenlehrer (ab der Untertertia) Dr. Helmuth Fleckenstein die Klasse geleitet hat.' Jeder der Ex-Schüler hat seinem Beitrag eine kurze Vita beigegeben, und eine Vielzahl von Fotos aus den Familienalben illustriert die Geschichte und die Geschichten einer Generation, die glücklicherweise zu jung war, um vom Nazi-Regime als 'Pimpfe' vereinnahmt und indoktriniert zu werden, aber schon alt und wach genug, den Krieg in seinem ganzen Ausmaß zu begreifen - und heute mit ihrer Publikation vor ihm zu warnen.

Produktinformationen

Titel: Mein Kriegsende
Untertitel: Kindheit im Dritten Reich und danach
Autor:
Editor:
EAN: 9783933974983
ISBN: 978-3-933974-98-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Dielmann Axel Verlag
Genre: 20. Jahrhundert (bis 1945)
Anzahl Seiten: 352
Gewicht: 530g
Größe: H214mm x B141mm x T33mm
Jahr: 2005
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen