Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Nato im Kalten Krieg

  • Kartonierter Einband
  • 148 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die ehemalige CSSR befand sich in politischer, wie auch in kultureller Hinsicht in einem Aufbr... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die ehemalige CSSR befand sich in politischer, wie auch in kultureller Hinsicht in einem Aufbruch. Man wollte sich (das Individuum Mensch) und das Land weiterentwickeln. Vor allem die geistige Elite des Landes versuchte mit Unter stützung ausgewählter Politiker neues Gedankengut zu verbreiten. Durch die neu eingeschlagene Richtung der Tschechoslowakei fürchtete Moskau ein Abfallen eines ihrer Satelliten. Zuerst mit politischen Mittel, dann mit militä rischen wurde versucht, dies zu verhindern. Was dies für die ehemalige CSSR bedeutete, ist vielfältig nachzulesen. Der Autor Dieter Fischer versucht in seiner Publikation darzustellen, wie sich die NATO in dieser Situation verhielt. Was wurde unternommen und warum? Wie war die Situation der NATO vor 1968 und was änderte sich dadurch (nach 1968)? Um einen Bezug zu Österreich herzustellen, das an diesem Ereignis nicht unbe teiligt war, und sozusagen ein Spielball zwischen den Blöcken war, behandlt der Autor dazu die Fragestellung, welche Rolle Österreich bei dieser Krisensituation spielte.

Autorentext

Studienrichtungen: Wirtschaft, Geschichte, Sport- Doktorat in Wirtschaftsgeschichte - Universitätslektor und Consulent in selbständiger Tätigkeit.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die ehemalige CSSR befand sich in politischer, wie auch in kultureller Hinsicht in einem Aufbruch. Man wollte sich (das Individuum Mensch) und das Land weiterentwickeln. Vor allem die geistige Elite des Landes versuchte mit Unter­stützung ausgewählter Politiker neues Gedankengut zu verbreiten. Durch die neu eingeschlagene Richtung der Tschechoslowakei fürchtete Moskau ein Abfallen eines ihrer Satelliten. Zuerst mit politischen Mittel, dann mit militä­rischen wurde versucht, dies zu verhindern. Was dies für die ehemalige CSSR bedeutete, ist vielfältig nachzulesen. Der Autor Dieter Fischer versucht in seiner Publikation darzustellen, wie sich die NATO in dieser Situation verhielt. Was wurde unternommen und warum? Wie war die Situation der NATO vor 1968 und was änderte sich dadurch (nach 1968)? Um einen Bezug zu Österreich herzustellen, das an diesem Ereignis nicht unbe­teiligt war, und sozusagen ein Spielball zwischen den Blöcken war, behandlt der Autor dazu die Fragestellung, welche Rolle Österreich bei dieser Krisensituation spielte.

Produktinformationen

Titel: Die Nato im Kalten Krieg
Untertitel: Der Prager Frühling
Autor:
EAN: 9783639419009
ISBN: 978-3-639-41900-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 148
Gewicht: 237g
Größe: H220mm x B150mm x T9mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.