Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dementiell erkrankte Menschen, Wohn- und Betreuungsform im Pflegeheim

  • Kartonierter Einband
  • 68 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In Österreich erhöht sich die Zahl an demenzerkrankten Personen jährlich um ein Vielfaches und somit steigt auch die Anzahl dieser... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

In Österreich erhöht sich die Zahl an demenzerkrankten Personen jährlich um ein Vielfaches und somit steigt auch die Anzahl dieser bei der Aufnahme in den stationären Langzeitpflegebereich. In der Langzeitpflegeeinrichtung, welche zur Analyse herangezogen wurde, wohnen dementiell- und nicht dementiell erkrankte Personen auf engen Raumverhältnissen zusammen, dadurch entstehen Spannungsfelder im verbalen, nonverbalen und körperlichem Bereich. In diesem Buch wird recherchiert, inwieweit eine Segregation von dementiell- und nicht dementiell erkrankten BewohnerInnen zu empfehlen ist. Das erste Kapitel beschäftigt sich mit dem Zusammenleben dieser Personengruppen und warum es zu Spannungsfeldern kommen kann. Im zweiten Kapitel wird die Definition erläutert und die Demenzerkrankung beschrieben. Im dritten Kapitel wird die angewandte Methodik erklärt. Im vierten Kapitel werden die Ergebnisse präsentiert, Alternativen behandelt, dazu kritisch Stellung genommen und die eigenen Erkenntnisse dargelegt. Im fünften Kapitel werden Schlussfolgerungen gezogen, Empfehlungen abgegeben und zuletzt gibt es im sechsten Kapitel noch eine Zusammenfassung dieser umfassenden Recherchen.

Autorentext

DGKP Dieter Erich Muther, MSc, MBA, Hausleitung/Pflegedienstleitung,MSc, MBA Healthcare Management-Universitätslehrgang an der DonauUniversität Krems/Österreich, Ausbildung zum zertifizierten E.D.E.Heimleiter bei der Primawera Veränderungsmanagement OEG in Graz,Ausbildung zum Diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger an derKPS in Feldkirch



Klappentext

In Österreich erhöht sich die Zahl an demenzerkrankten Personen jährlich um ein Vielfaches und somit steigt auch die Anzahl dieser bei der Aufnahme in den stationären Langzeitpflegebereich. In der Langzeitpflegeeinrichtung, welche zur Analyse herangezogen wurde, wohnen dementiell- und nicht dementiell erkrankte Personen auf engen Raumverhältnissen zusammen, dadurch entstehen Spannungsfelder im verbalen, nonverbalen und körperlichem Bereich. In diesem Buch wird recherchiert, inwieweit eine Segregation von dementiell- und nicht dementiell erkrankten BewohnerInnen zu empfehlen ist. Das erste Kapitel beschäftigt sich mit dem Zusammenleben dieser Personengruppen und warum es zu Spannungsfeldern kommen kann. Im zweiten Kapitel wird die Definition erläutert und die Demenzerkrankung beschrieben. Im dritten Kapitel wird die angewandte Methodik erklärt. Im vierten Kapitel werden die Ergebnisse präsentiert, Alternativen behandelt, dazu kritisch Stellung genommen und die eigenen Erkenntnisse dargelegt. Im fünften Kapitel werden Schlussfolgerungen gezogen, Empfehlungen abgegeben und zuletzt gibt es im sechsten Kapitel noch eine Zusammenfassung dieser umfassenden Recherchen.

Produktinformationen

Titel: Dementiell erkrankte Menschen, Wohn- und Betreuungsform im Pflegeheim
Untertitel: Analyse der Wohn- und Betreuungsformen dementiell erkrankter BewohnerInnen im stationären Langzeitpflegebereich
Autor:
EAN: 9783639462876
ISBN: 978-3-639-46287-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 68
Gewicht: 118g
Größe: H220mm x B150mm x T4mm
Veröffentlichung: 01.01.2013
Jahr: 2013