Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Simultane Projektorganisation

  • Kartonierter Einband
  • 216 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Simultane Projektorganisation entwickelte sich in den letzten Jahren vorwiegend innerhalb der Automobilindustrie. Sie machte d... Weiterlesen
20%
63.00 CHF 50.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Simultane Projektorganisation entwickelte sich in den letzten Jahren vorwiegend innerhalb der Automobilindustrie. Sie machte deutsche Automobilhersteller und ihre Zulieferer zu den fortschrittlichsten ihrer Branche. Die Simultane Projektorganisation sichert einen Quantensprung an technischer und qualitativer Innovation bei deutlich geringeren Entwicklungs-, Fertigung- und Vertriebskosten. Die Simultane Projektorganisation führt Elemente des in den Unternehmen zunehmend durchgeführten Simultaneous Engineering und des Projektmanagements zusammen. Vorteile sind: - die Verkürzung der Entwicklungszeit - schnelles Ragieren auf Marktwünsche - die größere Nähe zu Kunden und Lieferanten sowie - geringere Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebskosten. Der Autor verfügt über langjährige Praxiserfahrung mit dieser Methode.

Inhalt

1 Grundlagen der Simultanen Projektorganisation.- 1.1 Einführung.- 1.2 Die Kriterien des Projektes.- 1.3 Die Organisation der Projektarbeit.- 1.4 Simultaneous-Engineering.- 1.5 Die Projektgremien im Projektablauf.- 2 Die Verantwortung im Projekt.- 2.1 Verantwortung und Federführung.- 2.2 Die Verantwortung in der Projektorganisation.- 2.3 Die Verantwortung in der täglichen Projektpraxis.- 2.4 Das Verantwortungsdiagramm.- 3 Der zeitliche Ablauf eines Projektes.- 3.1 Der Regelablauf eines Projektes.- 3.2 Die Meilensteine des Projektes.- 3.2.1 Der Projektanstoß.- 3.2.2 Die Zielvereinbarung.- 3.2.3 Der Zielkatalog.- 3.2.4 Das Lastenheft.- 3.2.5 Die Produktbeschreibung.- 3.2.6 Die Design-Entscheidung.- 3.2.7 Die Farbentscheidung.- 4 Die Steuerorgane für das Projekt.- 4.1 Frühzeitige Benennung der Mitarbeiter in den Gremien.- 4.2 Kein zusätzlicher Personalbedarf für die Projektorganisation.- 4.3 Das Projekt-Management.- 4.4 Der Projektleiter.- 4.4.1 Organisatorische Anbindung des Projektleiters.- 4.4.2 Einbindung des Projektleiters in das Qualitätsmanagement.- 4.4.3 Der Projektstab.- 4.5 Das Projektteam.- 4.5.1 Auswahl der Projektteam-Mitglieder.- 4.5.2 Aufgaben des Projektteams.- 4.6 Die Projektteam-Sitzung.- 4.6.1 Das Sitzungs-Programm.- 4.6.2 Die Einladung.- 4.6.3 Das Sitzungs-Protokoll.- 4.6.4 Die "Offene-Punkte-Liste".- 4.7 Das Projekt-Komitee.- 4.8 Der Steuerkreis.- 5 Die Simultaneous-Engineering-Teams (SETs) und Fachgruppen.- 5.1 Aufteilung des Projektes in Arbeitspakete/SETs.- 5.1.1 Die Freigabe eines Arbeitspaketes.- 5.1.2 Die Schnittstellenproblematik.- 5.2 Das SET.- 5.2.1 Der SET-Mitarbeiter.- 5.2.2 Kontinuierliche Besetzung des SET.- 5.2.3 Die Anbindung des SET-Mitarbeiters.- 2.2.4 Der SET-Sprecher.- 5.2.5 Die Anbindung des SET-Sprechers.- 5.2.6 Der SET-Raum.- 5.2.7 Die Teamsitzung des SET.- 5.3 Aufgabenteilung Linie/Projekt.- 5.3.1 Vereinbarung der Zusammenarbeit.- 5.3.2 Unveränderte Abläufe in der Linie.- 5.4 Konflikt Linie/Projekt.- 5.4.1 Ängste und Anfangsprobleme bei der SET-Arbeit.- 5.4.2 Vorbehalte der Linienvorgesetzten gegenüber der Projektarbeit.- 5.4.3 Gemeinsam erkannte Vorteile der SET-Arbeit.- 5.5 Die Einbindung der Zulieferer ins Projekt.- 5.6 Die Fachgruppen.- 5.6.1 Anzahl der SETs.- 5.6.2 Funktion der Fachgruppen.- 5.6.3 Zuordnung Fachgruppe/SETs.- 5.6.4 Die Fachgruppenmitglieder.- 5.6.5 Die Fachgruppensitzungen.- 5.6.6 Der Fachgruppensprecher.- 5.6.7 "Geschäftsstelle" als Entlastung des Fachgruppensprechers.- 5.6.8 Die Arbeitsmittel der Fachgruppen.- 6 Das Erreichen der Projektziele.- 6.1 Mögliche Zielverfehlung bei konventionellem Produktentstehungsprozeß.- 6.2 Zielerreichung durch Simultane Projektorganisation.- 6.3 Das Erreichen der SET-Ziele.- 6.3.1 Starthilfe für die SETs.- 6.3.2 Abgleich der SET-Ziele durch die Fachgruppen.- 6.4 Das Erreichen der Fachgruppenziele.- 6.5 Die Kostenvorgaben.- 6.5.1 Aufteilung der Vorgaben auf die SETs.- 6.5.2 Lösungswege im SET zur Erreichung der Kostenvorgaben.- 6.6 Die Investitionsvorgaben der Bereiche.- 6.7 Das Budget der Fachgruppen und SETs.- 6.8 Die Kontrolle über das Projektbudget.- 6.9 Bilden von Projektreserven.- 6.9.1 Risikozuschlag für das Gesamtprojekt.- 6.9.2 Risikorückstellung des Projektteams.- 6.10 Maßnahmen zur Kostenreduzierung.- 6.10.1 Verwendung von Gleichteilen.- 6.10.2 Komplexitätsreduzierung.- 6.10.3 Die Produkt-Kosten-Optimierung (PKO).- 6.11 Die Kundenzufriedenheit.- 7 Das Berichtswesen im Projekt.- 7.1 Projektstatus regelmäßig aktualisieren.- 7.1.1 Die Statusberichte der SETs.- 7.1.2 Die Statusberichte der Fachgruppen.- 7.1.3 Die Statusberichte des Projektteams.- 7.2 Die Projekt-Indikatoren.- 7.3 Ampelsymbole für den schnellen Projektüberblick.- 7.4 Die Terminpläne.- 7.4.1 Der Terminrahmenplan.- 7.4.2 Die Meisterpläne der Bereiche.- 7.4.3 Die Einzelpläne der SETs.- 8 Die Projektkontrolle.- 8.1 Die Vorstandsrunden.- 8.1.1 Die Teilnehmer.- 8.1.2 Die Vorbereitung.- 8.1.3 Einladung und Programm.- 8.1.4 Der Besprechungsort.- 8.1.5 Die Durchführung.- 8.1.6 Das Besprechungs-Protokoll.- 8.2. Die Änderungskontrolle.- 8.2.1 Der Änderungsantrag.- 8.2.2 Die Änderungskommission.- 8.2.3 Die Änderungs-Kontrollkommission.- 8.3 Ausgleich der Risikorückstellungen.- 8.4 Das Entscheidungsblatt.- 8.5 Der Businessplan.- 9 Das Projekt "verstehen".- 9.1 Das Projekt benötigt eindeutige Informationen.- 9.2 "Zweisprachengesellschaft" ist nicht projektfördernd.- 9.3 Erstellung der Projektvorlagen.- 9.4 Die Managementzusammenfassung.- 9.5 Vernetzung der bereichsinternen Projekt-Informationen.- 9.6 Skip-level-meeting (Meinungsaustausch mit der Mannschaft).- 10 Projektregeln vereinbaren.- 10.1 Das Projekt-Handbuch.- 10.2 Geschäftsordnung für Projektteam-Sitzungen.- 10.3 "Bringepflicht" und "Holepflicht" in der Projektarbeit.- 11 Einige Methoden zur Definition der Projektziele.- 11.1 Das Benchmarking.- 11.2 Die Wettbewerbsanalyse.- 11.3 Die Wertanalyse.- 11.4 Die Targetbildung.- 12 Projekthilfe durch Dienstleistung und Qualifikation.- 12.1 Die Prozeßberatung.- 12.2 Die Prozeßbegleitung.- 12.3 Die Projekt-Koordination.- 12.3.1 Zentrale Projekt-Koordination.- 12.3.2 Projekt-Koordination der Bereiche.- 12.4 Launchingteams.- 12.5 Die Qualifizierung.- 12.5.1 Die Schulung der Projektgremien.- 12.5.2 Die Qualifizierungsinhalte.- 12.5.3 Anforderungsprofil der Ausbilder.- 13 Nützliche Projektunterstützung.- 13.1 Das Datenhandbuch.- 13.2 Erfahrungssammlung aus früheren Projekten.- 13.3 Die "Projekt-Info".- 13.4 Der Projektraum.- 13.5 Der Musterraum.- 13.6 Der Schadenstisch.- 14 Wichtigstes in Kürze.- 15 Anlagen.- 16 Stichwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Simultane Projektorganisation
Untertitel: Ein Leitfaden für die Projektarbeit im Simultaneous Engineering
Autor:
EAN: 9783540645474
ISBN: 978-3-540-64547-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Management
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 335g
Größe: H235mm x B155mm x T11mm
Jahr: 1998
Auflage: 1998