Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Diepholz

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Haus Diepholz, Person (Diepholz), Wilhelm Heile, Frieda Duensing, Georg Moller, Graf-Frie... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Haus Diepholz, Person (Diepholz), Wilhelm Heile, Frieda Duensing, Georg Moller, Graf-Friedrich-Schule, Emil Johannes Guttzeit, Diepholzer Gans, Hans-Albert Walter, Moorschnucke, SCHÖMA, Grafschaft Diepholz, Hans Gerke, Gabriele Kernke, Huntebruch und Huntebruchwiesen, Appletree Garden Festival, Wilfried Gerke, Hans Brunow, Fachhochschule für Wirtschaft und Technik Vechta/Diepholz/Oldenburg, Klaus Seehafer, Lohne, Herbert Major, Grawiede, Georg Reuter, Landkreis Grafschaft Diepholz, Rolf Kramer, Wätering, Wilhelm Kinghorst, Diepholzer Moor, Karl-Heinz Klare, Generaldiözese Hoya-Diepholz, Strothe, Heimatmuseum Aschen, Jüdischer Friedhof, Gottschalk von Diepholz, Boller Moor und Lange Lohe, Aschener Moor, Hans-Michael Heise, Amtsgericht Diepholz, Sankt Hülfe, Museum im Schlossturm, St. Nicolai, Wilhelm I. von Diepholz, Fritz Klatte, Heede, Johann von Diepholz. Auszug: Diepholz - Wikipediaa.new,#quickbar a.new/* cache key: dewiki:resourceloader:filter:minify-css:5:f2a9127573a22335c2a9102b208c73e7 */ Diepholz Diepholzer Rathaus Stand: Kommunalwahl vom 10. September 2006 Am 4. September 2005 wurde Dr. Thomas Schulze (FDP) als parteiunabhängiger Bewerber, jedoch unterstützt von den Diepholzer Koalitions-Parteien SPD und FDP, mit 69,2 % der Stimmen gegen seinen Mitbewerber Hans-Ulrich Püschel (CDU) zum ersten hauptamtlichen Bürgermeister der Stadt Diepholz gewählt. Bisher gab es dort eine zweigleisige Gemeindespitze mit einem hauptamtlichen Stadtdirektor und einem ehrenamtlichen Bürgermeister. Bisherige Amtsinhaber: Stadtdirektoren (bis 2005): Diepholz unterhält gute Beziehungen zu seinen beiden Partnerstädten Thouars (Frankreich) und Starogard Gdanski (Polen). Diepholzer SchlossDie an der Wende vom 10. zum 11. Jahrhundert errichtete Wasserburg Diepholz hat im Laufe ihrer jahrhundertelangen Geschichte manchen Umbau erfahren. Eine baugeschichtliche Entwicklung - vor allem in den ersten Jahrhunderten - ist nicht verfügbar, weil es darüber an Quellen mangelt. Es dürfte kaum ein Zweifel darüber bestehen, dass das Wasserschloss im quadratischen Grundriss mit vier Gebäudeflügeln erbaut worden ist. Der monumentale 16,50 m hohe aus Granitquadern erbaute runde Sockel des Turmes geht in seinem Fundament auf die Bauzeit im 10./11. Jahrhundert (980 - 1030) zurück. Er hat einen Durchmesser von 11,60 m und unten eine Mauerdicke von 3,50 m, die sich nach oben verringert. Auf dem starken Sockel erhebt sich über einem Gurtgesimse ein zwölfseitiges Backsteingeschoss mit überdachtem Rand. Dies trägt einen ebenso gestalteten, aber eingezogenen Fachwerkaufsatz, der gekrönt wird von einer ausgeschweiften zwölfeckigen schiefergedeckten Haube mit zierlichen Erkern und einer Wetterfahne. Das Schloss ist im Laufe der Jahrhunderte mehrmals baulich verändert worden. U

Produktinformationen

Titel: Diepholz
Untertitel: Haus Diepholz, Person (Diepholz), Wilhelm Heile, Frieda Duensing, Georg Moller, Graf-Friedrich-Schule, Emil Johannes Guttzeit, Diepholzer Gans, Hans-Albert Walter, Moorschnucke, SCHÖMA, Grafschaft Diepholz, Hans Gerke, Gabriele Kernke
Editor:
EAN: 9781158794782
ISBN: 978-1-158-79478-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 115g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen