Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Störung bei TWINT Weitere Informationen

Aufgrund einer Störung kann es zurzeit, zu Einschränkungen beim Bezahlen mit TWINT kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

schliessen

Die Zeit um den Ersten Weltkrieg als Krisenzeit der Ökonomen

  • Kartonierter Einband
  • 339 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Krise der etablierten Nationalökonomie im deutschsprachigen Raum vor einem Jahrhundert wird beispielhaft anhand zentraler Stre... Weiterlesen
20%
140.00 CHF 112.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die Krise der etablierten Nationalökonomie im deutschsprachigen Raum vor einem Jahrhundert wird beispielhaft anhand zentraler Streitfelder im Verein für Socialpolitik, anhand der Beteiligung deutscher Volkswirte an Kriegsplanungen sowie am Niedergang der Nationalökonomie an der Wiener Universität aufgezeigt. Daneben erinnern verschiedene Beiträge an Außenseiter wie Walther Rathenau, Oskar Stillich und Georg von Charasoff, die in jener Zeit beachtliche Beiträge zum ökonomischen Denken lieferten.

Der vorliegende Band blickt ein Jahrhundert zurück auf das damalige ökonomische Denken im deutschsprachigen Raum. In der Zeit um den Ersten Weltkrieg befand sich die etablierte Nationalökonomie in einer Krise - diskreditiert als apologetische Ordnungswissenschaft des Kaiserreichs, gelähmt durch Kontroversen über Methoden, Werturteile und Stellenbesetzungen, zersplittert in unvereinbare und wenig zugängliche Begriffswelten. Hierfür bieten mehrere Kapitel des Bandes eindrucksvolle Belege, z.B. anhand der Beteiligung von Volkswirten an geopolitischen und kriegswirtschaftlichen Planungen und Entscheidungen, anhand zentraler Streitfelder im Verein für Socialpolitik sowie anhand des Niedergangs der Nationalökonomie an der Wiener Universität. Es gab zu jener Zeit jedoch auch eine Fülle von Außenseitern, die beachtliche Beiträge zum ökonomischen Denken lieferten. Andere Beiträge erinnern an solche weithin vergessenen Denker, wie etwa Walther Rathenau, Oskar Stillich und Georg von Charasoff.

Autorentext
Professor Dr. Hans-Michael Trautwein, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Direktor des Zentrums für Transnationale Studien der Universitäten Bremen und Oldenburg (ZenTra). Studium und Promotion an der Universität Bremen, Habilitation an der Universität Hohenheim; Forschungsaufenthalte und Gastprofessuren u.a. in Brasília, Göteborg, Nizza Sophia Antipolis, Saint-Etienne, Trento, Wien (IHS) und Wuhan; zahlreiche Publikationen in internationalen Fachzeitschriften.

Klappentext

»The Crisis of German Economic Thinking in the First World War Era« This volume deals with the crisis of academic economics in the German language area at the beginning of the 20th century. It provides ample evidence with regard to controversies in the German Economics Association, the participation of economists in German war planning, and the decline of economics at the University of Vienna. Other chapters draw attention to outsiders, such as Rathenau, Stillich and von Charasoff, who at the time made relevant contributions to economic thinking.



Inhalt

Bertram Schefold Goethe und die Anschauliche Theorie Erik Grimmer-Solem Geopolitik und Nationalökonomie vor dem Ersten Weltkrieg. Plädoyer für eine transnationale Geschichte der Wirtschaftswissenschaften Hauke Janssen Die Krise in der deutschen Nationalökonomie zur Zeit um den Ersten Weltkrieg. Sozialpolitik, Wertlehre, Konjunkturforschung Hansjörg Klausinger Krise und Niedergang der Nationalökonomie an der Wiener Universität nach 1917 Günther Chaloupek »Neue Wirtschaft« und »Von kommenden Dingen«. Walther Rathenau als Ökonom und Sozialphilosoph Toni Pierenkemper Oskar Stillich (1872-1945). Ein wahrer Außenseiter unter »Außenseitern« Christian Gehrke Spuren einer Lebensreise. Georg von Charasoff (1877-1931) Bertram Schefold Nachruf auf Noboru Kobayashi (1916-2010)

Produktinformationen

Titel: Die Zeit um den Ersten Weltkrieg als Krisenzeit der Ökonomen
Untertitel: Studien zur Entwicklung der ökonomischen Theorie XXX
Editor:
EAN: 9783428147885
ISBN: 978-3-428-14788-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 339
Gewicht: 460g
Größe: H237mm x B161mm x T17mm
Veröffentlichung: 19.01.2016
Jahr: 2015
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen