Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Wissenschafts-Katastrophe: Ernst Haeckel Teil 1

  • Kartonierter Einband
  • 480 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die größte Katastrophe, welche sich die Wissenschaft im 19. Jahrhundert geleistet hat, ist zweifellos mit dem Namen Ernst Haeckel ... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die größte Katastrophe, welche sich die Wissenschaft im 19. Jahrhundert geleistet hat, ist zweifellos mit dem Namen Ernst Haeckel (1834-1919) verbunden. Kein anderer hat es so gut verstanden wie dieser, seine wirren Hirngespinste beim Durchschnittsintellektuellen als offizielle Wissenschaft zu verkaufen. Selbst der würdige Teil der Wissenschaftsgemeinde hatte es nicht fertig gebracht, ihn restlos aus den Hallen der Wissenschaft zu verbannen, obwohl jener gegen alle wissenschaftlichen Richtlinien verstieß und suggerierte, dass nicht die Wahrheitssuche, sondern der Betrug am Leser eine erstrebenswerte Angelegenheit sei. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts scheint sich nun eine "polemische Schlägerbande" unter Führung des Kasseler "Evolutionstheoristen" Ulrich Kutschera vorgenommen zu haben, Haeckel wieder salonfähig zu machen. Um dieser massiven Irreführung (von der man derzeit nicht eindeutig sagen kann, ob sie bloß die völlige Unfähigkeit zur richtigen Recherche oder eher eine Form von organisierter Volksverblödung widerspiegelt) zu begegnen, ist es notwendig, das hier vorgestellte Material zu kennen, welches in der heute üblichen Zweite-Hand-Literatur regelmäßig unterschlagen wird.

Autorentext

Peter Abelhus: Peter Abelhus ist Biologiehistoriker und ehemaliger Weltenbummler.



Klappentext

Die größte Katastrophe, welche sich die Wissenschaft im 19. Jahrhundert geleistet hat, ist zweifellos mit dem Namen Ernst Haeckel (1834-1919) verbunden. Kein anderer hat es so gut verstanden wie dieser, seine wirren Hirngespinste beim Durchschnittsintellektuellen als offizielle Wissenschaft zu verkaufen. Selbst der würdige Teil der Wissenschaftsgemeinde hatte es nicht fertig gebracht, ihn restlos aus den Hallen der Wissenschaft zu verbannen, obwohl jener gegen alle wissenschaftlichen Richtlinien verstieß und suggerierte, dass nicht die Wahrheitssuche, sondern der Betrug am Leser eine erstrebenswerte Angelegenheit sei. Seit Beginn des 21. Jahrhunderts scheint sich nun eine "polemische Schlägerbande" unter Führung des Kasseler "Evolutionstheoristen" Ulrich Kutschera vorgenommen zu haben, Haeckel wieder salonfähig zu machen. Um dieser massiven Irreführung (von der man derzeit nicht eindeutig sagen kann, ob sie bloß die völlige Unfähigkeit zur richtigen Recherche oder eher eine Form von organisierter Volksverblödung widerspiegelt) zu begegnen, ist es notwendig, das hier vorgestellte Material zu kennen, welches in der heute üblichen Zweite-Hand-Literatur regelmäßig unterschlagen wird.

Produktinformationen

Titel: Die Wissenschafts-Katastrophe: Ernst Haeckel Teil 1
Editor:
EAN: 9783744833912
ISBN: 978-3-7448-3391-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Naturwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 480
Gewicht: 699g
Größe: H211mm x B151mm x T36mm
Jahr: 2017