Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die "Vita" als Vermittlerin von Wissenschaft und Werk

  • Fester Einband
  • 376 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Karl Enenkel ist Professor für lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit an der Westfälischen Wilhelms-Un... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Karl Enenkel ist Professor für lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Claus Zittel lehrt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Philosophie an der FU Berlin, der Goethe-Universität Frankfurt und der UWM Olsztyn.



Klappentext

In der jüngeren Wissenschaftsgeschichtsschreibung zur Frühen Neuzeit werden die zahlreichen Wissenschaftlerviten früherer Jahrhunderte meist ignoriert. Biographien haftet das Odium an, idealisierte Heldengeschichten zu erzählen. Doch spielten Viten in der Frühen Neuzeit für alle Wissenschaftsgebiete eine zentrale Rolle für die Formierung, Legitimierung, Repräsentation und Verbreitung der einzelnen Wissenschaften. Ihre Formen, Funktionen und epistemischen Konfigurationen sind daher je spezifisch zu untersuchen. Der vorliegende Band versammelt Beiträge, die die Bedeutung dieser Viten für die frühneuzeitliche Wissenschaftssteuerung aufzeigen, ihre formalen und narrativen Muster beschreiben und ihre epistemischen Funktionen erhellen.

Produktinformationen

Titel: Die "Vita" als Vermittlerin von Wissenschaft und Werk
Untertitel: Form- und Funktionsanalytische Untersuchungen zu frühneuzeitlichen Biographien von Gelehrten, Wissenschaftlern, Schriftstellern und Künstlern
Editor:
EAN: 9783643119438
ISBN: 978-3-643-11943-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lit Verlag
Genre: Geisteswissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 376
Gewicht: 789g
Größe: H238mm x B164mm x T27mm
Jahr: 2013