Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Ukraine

  • Fester Einband
  • 453 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Seit zwanzig Jahren ist die Ukraine ein unabhängiger Staat. In diesem Band geben führende HistorikerInnen, Kultur- und Sozialwisse... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 bis 2 Wochen.
Kein Rückgaberecht!

Beschreibung

Seit zwanzig Jahren ist die Ukraine ein unabhängiger Staat. In diesem Band geben führende HistorikerInnen, Kultur- und SozialwissenschaftlerInnen aus mehreren Ländern einen Überblick über zahlreiche Aspekte der ukrainischen Geschichte und Gegenwart, der weit über das Thema der Nationsbildung hinausgeht. Behandelt werden einzelne Faktoren wie Sprache, Religion und Territorium, Frauen, Bauern und Stadt, das Verhältnis zu Russland, Polen und Juden und zeitliche Brennpunkte wie die beiden Weltkriege und die Nationsbildung seit 1991. Der Band hat den Charakter eines Handbuches, das Studierenden, Lehrern, Journalisten und einem breiteren Publikum grundlegende Informationen über das zweitgrößte europäische Land und seine Geschichte vermittelt.

Autorentext

Andreas Kappeler ist Professor für Osteuropäische Geschichte an der Universität Wien.



Klappentext

Seit zwanzig Jahren ist die Ukraine ein unabhängiger Staat. In diesem Band geben führende Historiker, Kultur- und Sozialwissenschaftler aus mehreren Ländern einen Überblick über zahlreiche Aspekte der ukrainischen Geschichte und Gegenwart, der weit über das Thema der Nationsbildung hinausgeht. Behandelt werden einzelne Faktoren wie Sprache, Religion und Territorium, Frauen, Bauern und Stadt, das Verhältnis zu Russland, Polen und Juden und zeitliche Brennpunkte wie die beiden Weltkriege und die Nationsbildung seit 1991. Der Band hat den Charakter eines Handbuches, das Studierenden, Lehrern, Journalisten und einem breiteren Publikum grundlegende Informationen über das zweitgrößte europäische Land und seine Geschichte vermittelt Symposium Prozesse ukrainischer Nationsbildung Insitut für osteuropäische Geschichte der Universität Wien 1.-3. Oktober 2009



Inhalt

Verzeichnis der Karten und Abbildungen Vorwort Andreas Kappeler Einleitung 1. HISTORIOGRAPHIE UND THEORIE Orest Subtelny Vom Sowjetischen zum Nationalen: Tendenzen in der ukrainischen Geschichtsschreibung seit 1991 Andriy Portnov Die ukrainische Nationsbildung in der postsowjetischen Historiographie: Einige Beobachtungen Philipp Ther Die Nationsbildung in multinationalen Imperien als Herausforderung der Nationalismusforschung Anna Veronika Wendland Ukraine transnational: Transnationalität, Kulturtransfer, Verflechtungsgeschichte Frank E. Sysy Die ukrainische Nationsbildung in der Frühen Neuzeit. Neuere Ergebnisse der Forschung 2. FAKTOREN DER NATIONSBILDUNG Ricarda Vulpius Religion und Nation: Unierte Kirche, Orthodoxie und die "Schutzmacht Russland" Michael Moser Die Ukrainer auf dem Weg zur Sprachnation: Kritische Anmerkungen zur ukrainistischen Sprachhistoriographie Stefan Simonek Anmerkungen zur Mehrsprachigkeit der ukrainischen Literatur (19. bis 21. Jahrhundert) Tatiana Zhurzhenko Gefährliche Liebschaften: Nationalismus und Feminismus in der Ukraine Guido Hausmann Das Territorium der Ukraine: Stepan Rudnyc'kyjs Beitrag zur Geschichte räumlich-territorialen Denkens über die Ukraine Kai Struve Bauern und ukrainische Nation in der Habsburgermonarchie und im Zarenreich Harald Binder Stadt, Urbanisierung und Nationsbildung in der Ukraine 3. DAS VERHÄLTNIS ZU RUSSLAND, POLEN UND DEN JUDEN Andreas Kappeler Ukrainische und russische Nation: Ein asymmetrisches Verhältnis Christoph Augustynowicz Ukrainisch-polnische Beziehungen im 19. und 20. Jahrhundert: Versuch eines chronologisch-thematischen Überblicks Alexis Hofmeister Feindliche Brüder: Russländisches Judentum und ukrainische Nationsbildung Svjatoslav Pacholkiv Das ukrainisch-jüdische Zusammenleben in Galizien und die Konstruktion des Nationalen VII 4. REGIONALE VARIANTEN Volodymyr Masliychuk Ukrainische Nationsbildung und Regionalismus im 18. und 19. Jahrhundert: Von der Sloboda-Ukraine zu Kleinrussland Kurt Scharr Der Griechisch-orientalische Religionsfonds in der Bukowina: Kulturkampf und Nationsbildung im Spiegel einer Institution . Paul Robert Magocsi Eine rusynische Nation? . 5. VOM ERSTEN WELTKRIEG BIS ZUM ENDE DER SOWJETUNION Mark von Hagen "Kriege machen Nationen": Nationsbildung in der Ukraine im Ersten Weltkrieg Rudolf A. Mark Revolution und Nationsbildung: Die Ukrainische Volksrepublik 1917-1921 . Matthew D. Pauly "Odessa-Lektionen": Die Ukrainisierung der Schule, der Behörden und der nationalen Identität in einer nicht-ukrainischen Stadt in den 1920er Jahren Frank Golczewski Die umstrittene Tradition: OUN/UPA und nation-building Tanja Penter Die Ukrainer und der "Große Vaterländische Krieg": Die Komplexität der Kriegsbiographien Katrin Boeckh Das Konzept des "Sowjetvolks" und die ukrainische Nation 6. NATIONSBILDUNG IM UNABHÄNGIGEN UKRAINISCHEN STAAT Gerhard Simon Demokratie und Nation: Die Demokratie und ihre Gefährdung Juliane Besters-Dilger Nation und Sprache seit 1991: Ukrainisch und Russisch im Sprachkonflikt Martin Malek Russische Stimmen zur ukrainischen Nationsbildung seit 1991 Yaroslav Hrytsak Geschichte und Erinnerung: Amnesie, Ambivalenz, Aktivierung Mykola Ryabchuk "Durchwursteln": Gescheiterter Staat oder Erfolgsgeschichte? Zeittafel. Glossar und Abkürzungsverzeichnis Autorenverzeichnis Personenregister

Produktinformationen

Titel: Die Ukraine
Untertitel: Prozesse der Nationsbildung
Editor:
EAN: 9783412206598
ISBN: 978-3-412-20659-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Böhlau, Köln
Genre: Regional- und Ländergeschichte
Anzahl Seiten: 453
Gewicht: 1006g
Größe: H248mm x B178mm x T32mm
Jahr: 2011