Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Türkei im Spannungsfeld von Kollektivismus und Diversität

  • Kartonierter Einband
  • 280 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Junge Perspektiven der Türkeiforschung in DeutschlandDer Band präsentiert einen Querschnitt einer jungen, gegenwartsbezogenen Türk... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Junge Perspektiven der Türkeiforschung in Deutschland

Der Band präsentiert einen Querschnitt einer jungen, gegenwartsbezogenen Türkeiforschung. Im Zentrum steht dabei die Spannung zwischen repressiver Staatsideologie und kultureller und gesellschaftlicher Vielfalt, zwischen der Verfestigung autoritärer, neopatrimonialer Strukturen während der Regierungszeit der AKP unter Tayyip Erdogan und vielfältigen Formen des Widerstands. Viele der Beiträge reagieren direkt oder indirekt auf die gewaltsame Niederschlagung der Gezi-Proteste im Juni 2013 und beleuchten aus einer interdisziplinären Perspektive das Scheitern des neoliberalen Arrangements sowie die vehement geführten Auseinandersetzungen um Geschlechterrollen und ethnische und religiöse Identitäten.

Autorentext

Prof. Dr. Burcu Dogramaci, Universitätsprofessorin für Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart, LMU München

Prof. Dr. Yavuz Köse, Universitätsprofessor für Turkologie, Universität Hamburg

Prof. Dr. Kerem Öktem, Universitätsprofessor für Südosteuropa und die Moderne Türkei, Universität Graz

M.A. Tobias Völker, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Doktorand, Universität Hamburg



Inhalt

Politik und Internationale Beziehungen: Zwischen Neopatrimonialismus, Polarisierung und Europäisierung.- Gender, Sprache und Religion: Kollektive Identitäten jenseits des Nationalen.- Kultur und Konflikt: Bild, Pop und Kulturpolitik.

Produktinformationen

Titel: Die Türkei im Spannungsfeld von Kollektivismus und Diversität
Untertitel: Junge Perspektiven der Türkeiforschung in Deutschland
Editor:
EAN: 9783658126865
ISBN: 978-3-658-12686-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Fachmedien Wiesbaden
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 280
Gewicht: 395g
Größe: H211mm x B149mm x T25mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Aufl. 2016