Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Modernität des Expressionismus

  • Kartonierter Einband
  • 180 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Dieser Band stellt erneut die Frage nach der Modernität des Expressionismus und geht auf die vielfältigen Spannungen zwischen der ... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Dieser Band stellt erneut die Frage nach der Modernität des Expressionismus und geht auf die vielfältigen Spannungen zwischen der ästhetischen Moderne und den soziokulturellen Modernisierungsprozessen ein, mit denen sie konfrontiert ist: der Rationalisierung, Technisierung, Industrialisierung, Bürokratisierung und Verstädterung.

Die exzessiven Postmoderne-Debatten der letzten Jahre hatten den produktiven Effekt, die Auseinandersetzungen mit der "Moderne" zu intensivieren und auch zur Präzisierung des Begriffs "Literarische Moderne" herauszufordern. Viele Stichwörter, die in den Debatten zur Postmoderne gegenwärtig zirkulieren, waren bereits für die Literatur und Kunst der Moderne von zentraler Bedeutung. Dieser Band stellt erneut die Frage nach der Modernität des Expressionismus und geht auf die vielfältigen Spannungen zwischen der ästhetischen Moderne und den soziokulturellen Modernisierungsprozessen ein, mit denen sie konfrontiert ist: der Rationalisierung, Technisierung, Industrialisierung, Bürokratisierung und Verstädterung.

Autorentext
Professor Dr. med. Michael Stark, Präsident, New European Surgical Academy (NESA); 1983-2000 Ärztlicher Direktor des Jerusalemer Misgav-Ladach-Krankenhauses, dort Entwicklung der gleichnamigen Methode des sanften Kaiserschnitts. Seit 2002 Fachgruppenleiter Gynäkologie und Geburtshilfe, HELIOS Kliniken Berlin seit 2004 Präsident der NESA. Thomas Anz ist Professor für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Marburg.

Klappentext

Dieser Band stellt erneut die Frage nach der Modernität des Expressionismus und geht auf die vielfältigen Spannungen zwischen der ästhetischen Moderne und den soziokulturellen Modernisierungsprozessen ein, mit denen sie konfrontiert ist: der Rationalisierung, Technisierung, Industrialisierung, Bürokratisierung und Verstädterung.



Inhalt
Thomas Anz: Gesellschaftliche Modernisierung, literarische Moderne und philosophische Postmoderne Fünf Thesen Silvio Vietta: Zweideutigkeit der Moderne: Nietzsches Kulturkritik, Expressionismus und literarische Moderne Walter Müller-Seidel: Wissenschaftskritik und literarische Moderne Zur Problemlage im frühen Expressionismus Hans-Ulrich Derlien: Bürokratie in der Literatur und Soziologie der Moderne Über Kafka und Max Weber Eberhard Lämmert: Visionen des Maschinenmenschen auf den Bühnen der zwanziger Jahre Franz Laquai: Geschwindigkeitsphantasien im Futurismus und im Expressionismus Franz Matsche: Großstadt in der Malerei des Expressionismus am Beispiel E. L. Kirchners Hans Otto Horch: Expressionismus und Judentum Zu einer Debatte in Martin Bubers Zeitschrift 'Der Jude' Klaus Vondung: Mystik und Moderne: Literarische Apokalyptik in der Zeit des Expressionismus Michael Stark: Ungeist oder Utopie? Zur Intellektuellenrolle in Expressionismus und Postmoderne

Produktinformationen

Titel: Die Modernität des Expressionismus
Editor:
EAN: 9783476012456
ISBN: 978-3-476-01245-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: J.B. Metzler
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 180
Gewicht: 314g
Größe: H232mm x B156mm x T17mm
Jahr: 1994