Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die letzte Grand Tour

  • Fester Einband
  • 1034 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im 18. und 19. Jahrhundert war Italien eines der wichtigsten Reiseziele von Bildungsreisenden in Europa. Seit den Anfängen der Gra... Weiterlesen
20%
118.00 CHF 94.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im 18. und 19. Jahrhundert war Italien eines der wichtigsten Reiseziele von Bildungsreisenden in Europa. Seit den Anfängen der Grand Tour gehörten stets auch Mönche zu diesen Reisenden, die jenseits der Alpenpässe ihre Sehnsucht nach dem Süden stillten. Das Archiv der Erzabtei St. Peter in Salzburg hütet ein Tagebuch und die gesamte Korrespondenz von zwei reisenden Benediktinern, die sich zwischen 1804 und 1806 hauptsächlich in Rom, aber auch an weiteren Sehnsuchtsorten der Grandtouristen wie Venedig, Florenz oder am Golf von Neapel aufhielten. Das Sammeln von Gesteinsproben am Vesuv war ebenso Teil ihres Auftrages wie das Studium des Rechts, der Theologie und der orientalischen Sprachen. Mit dieser Publikation wird erstmals die Grand Tour von zwei Benediktinern vollständig erschlossen.

Autorentext
Peter Erhart ist Leiter des Stiftsarchivs St. Gallen. Studium der Geschichte, Archäologie und Romanistik an den Universitäten Wien und Rom. Zahlreiche Publikationen zur Geschichte des Mönchtums.

Korbinian Birnbacher OSB ist Erzabt von St. Peter in Salzburg und Präsident der Bayerischen Benediktinerakademie.

Produktinformationen

Titel: Die letzte Grand Tour
Untertitel: Die Italienreise der Patres Alois Stubhahn und Albert Nagnzaun von St. Peter in Salzburg 1804-1806
Editor:
Schöpfer:
EAN: 9783205202059
ISBN: 978-3-205-20205-9
Format: Fester Einband
Herausgeber: Boehlau Verlag
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 1034
Gewicht: 1910g
Größe: H246mm x B180mm x T60mm
Veröffentlichung: 13.09.2017
Jahr: 2017
Land: AT