Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Hand

  • Kartonierter Einband
  • 248 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der deutschen Ausgabe werden die beiden Bände "The Hand: Examination and Diagnosis" und "Primary Care and Common... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

In der deutschen Ausgabe werden die beiden Bände "The Hand: Examination and Diagnosis" und "Primary Care and Common Problems", die von der American Society for Surgery of the Hand herausgegeben wurden, zusammengefaßt. Dieses im englischen Sprachraum erfolgreiche Werk gibt einen leicht verständlichen Überblick über die gesamte Handchirurgie, ohne daß es die großen Handbücher und Monographien ersetzen will. Der Schwerpunkt des ersten Teils liegt auf der klinischen Diagnostik sowie den technischen Untersuchungen, die zur Differentialdiagnose und Befunddokumentation notwendig sind. Die funktionelle Anatomie dient als Grundlage für die gesamten Untersuchungen. Im zweiten Teil werden alle relevanten Erkrankungen und Verletzungen nach der Dringlichkeit ihrer Behandlung aufgeführt, wobei nicht nur auf die Erstmaßnahmen, sondern auch immer auf die definitive Therapie eingegangen wird. Zahlreiche schematische Zeichnungen verdeutlichen den Text. Das Buch ist für Studenten als Überblick über die Handchirurgie in hervorragender Weise geeignet. Mit großem Gewinn wird es aber auch der Kliniker in der Weiterbildung ebenso zu Rate ziehen wie der in der Praxis tätige Chirurg.

Dieser Text enthiilt alles Wesentliche tiber die Anamnese und klini sche Untersuchung der normalen, der erkrankten und der verletzten Hand. Es wird eine Methode fUr die griindliche systematische Unter suchung der Hand vorgestellt, so daB der Leser, mit einiger Ubung und Praxis, Routine fUr die genaue Untersuchung erwerben kann, urn zu einer spezifischen Diagnose zu gelangen. Es beginnt mit einer kurzen EinfUhrung in die Besonderheiten der Hand, dann folgt eine Darstellung der hiiufigeren Erkrankun gen, eine kurze Beschreibung bestimmter Weichteilverletzungen, Frakturen, Verrenkungen und DeformiHiten. Die spezielle Therapie bei den einzelnen Diagnosen wird in Teil II behandelt. Der Leser wird, will er sein Studium intensivieren, auf die Standardtexte und die giingige Literatur der Handchirurgie verwiesen. 1. Anamnese und allgemeine Untersuchung Anamnese Vor der Untersuchung der Hand muB eine detaillierte Anamnese des gegenwartigen Problems erhoben werden: - Wie alt ist der Patient, welchen Beruf Ubt er aus und was sind seine Hobbys? Welche Hand ist die dominierende? Gibt es frii here Erkrankungen oder Verletzungen der Hand? - Bei einer Verletzung enthalt die Anamnese folgende Fragen: 1. Wann geschah der Unfall und wieviel Zeit ist seither vergan gen? 2. Wie kam es zu dem Unfall? War es ein Arbeits-, ein hausli cher oder ein Sportunfall? Unter welchen Bedingungen: War die Umgebung sauber oder schmutzig? 3. Wie war der exakte Unfallmechanismus? (Dies hilft, das Aus maB der Quetschung, der Verschmutzung und des Blutver lusts sowie die Ausdehnung der Verletzung bezUglich tiefe rer Strukturen abzuschatzen.

Klappentext

In der deutschen Ausgabe werden die beiden Bände "The Hand: Examination and Diagnosis" und "Primary Care and Common Problems", die von der American Society for Surgery of the Hand herausgegeben wurden, zusammengefaßt. Dieses im englischen Sprachraum erfolgreiche Werk gibt einen leicht verständlichen Überblick über die gesamte Handchirurgie, ohne daß es die großen Handbücher und Monographien ersetzen will. Der Schwerpunkt des ersten Teils liegt auf der klinischen Diagnostik sowie den technischen Untersuchungen, die zur Differentialdiagnose und Befunddokumentation notwendig sind. Die funktionelle Anatomie dient als Grundlage für die gesamten Untersuchungen. Im zweiten Teil werden alle relevanten Erkrankungen und Verletzungen nach der Dringlichkeit ihrer Behandlung aufgeführt, wobei nicht nur auf die Erstmaßnahmen, sondern auch immer auf die definitive Therapie eingegangen wird. Zahlreiche schematische Zeichnungen verdeutlichen den Text. Das Buch ist für Studenten als Überblick über die Handchirurgie in hervorragender Weise geeignet. Mit großem Gewinn wird es aber auch der Kliniker in der Weiterbildung ebenso zu Rate ziehen wie der in der Praxis tätige Chirurg.



Inhalt

I Klinische Untersuchung und Diagnostik.- A. Untersuchung.- Einführung.- 1. Anamnese und allgemeine Untersuchung.- Anamnese.- Terminologie.- Klinische Untersuchung.- 2. Untersuchung der einzelnen Systeme.- Haut.- Die Fingerspitze und das Nagelbett.- Muskeln.- Spezielle Untersuchung der Extrinsic-Muskulatur.- Extrinsic-Beugemuskeln.- Extrinsic-Streckmuskeln.- Intrinsic-Muskeln.- Thenarmuskeln.- M. adductor pollicis.- Mm. interossei und lumbricales.- Hypothenarmuskeln.- Behinderung der Intrinsic-Beugemuskulatur (Intrinsic-plus-Phänomen).- Nerven.- N. medianus.- N. ulnaris.- N. radialis.- Sensible Nervenäste.- Anatomische Varianten.- Sensibilität.- Durchblutung.- Anatomie der Knochen und Gelenke.- Handwurzel (Carpus).- Fixierte und mobile Einheiten.- B. Häufige klinische Probleme.- 3. Weichteilverletzungen.- 4. Häufige Frakturen und Verrenkungen der Hand.- Besondere Frakturen und Gelenkverletzungen.- Intraartikuläre Frakturen.- Bennett-Fraktur.- Dislozierte Frakturen an der Basis des 5. Metakarpalknochens.- "Boxer-Fraktur".- Kahnbeinfraktur.- Verrenkungen des MCP-Gelenks.- Ruptur des ulnaren Seitenbandes des Metakarpalgelenks des Daumens.- 5. Erworbene Deformitäten.- Hammerfinger (Mallet-Finger).- Knopflochdeformität.- Schwanenhalsdeformität.- Krallenhand.- Dupuytren-Kontraktur.- Rheumatoide Arthritis.- Arthrosis deformans.- Quervain-Erkrankung.- Triggerdaumen und -finger.- Karpaltunnelsyndrom.- Kubitaltunnelsyndrom.- Epicondylitis lateralis humeri.- 6. Angeborene Anomalien.- Entwicklungsfehler.- Transverse Mißbildungen.- Longitudinale Mißbildungen.- Mißbildungen hinsichtlich der Differenzierung (Separation).- Verdopplung.- Übermäßiges Wachstum (Gigantismus).- Minderwuchs (Hypoplasie).- Angeborenes Schnürringsyndrom.- Generalisierte Skelettabnormitäten (Madelung-Deformität).- 7. Tumoren.- 8. Infektion.- Paronychie.- Panaritium.- Sehnenscheidenphlegmone.- Infektionen der Handräume.- Menschenbißinfektionen.- Anhang A Anatomie Übersicht.- Anhang B Empfehlungen für klinische Messungen.- Sensibilität.- Einstufung.- Kraft.- Kraft des Grobgriffes.- Klemmgriff.- Beweglichkeit.- Totale passive Beweglichkeit.- Totale aktive Beweglichkeit.- Durchblutungssituation.- Einstufung.- II Primärtherapie häufiger Erkrankungen und Verletzungen.- 1. Allgemeine Behandlungsgrundlagen.- Grundsätzliche Überlegungen.- Anamnese.- Die körperliche Untersuchung.- Haut.- Gefäßsystem.- Sehnen.- Nerven.- Skelettsystem.- Zusätzliche Diagnostik.- Röntgenaufnahmen.- Wundabstriche.- Spezielle diagnostische Verfahren.- Routinediagnostik.- Ort der Versorgung.- Notfallabteilung.- Vorbereitung der Wunde für Exploration und/oder Behandlung.- Blutsperre.- Medikamente.- Dokumentation und Patienteninformation.- 2. Anästhesie.- Allgemeine Grundregeln.- Auswahl des Anästhetikums.- Feldblock.- Fingerblock (Oberst-Anästhesie).- Handgelenkblockaden.- Andere Leitungsblockaden an der oberen Extremität.- 3. Verbände und Schienen.- Allgemeine Grundsätze.- Der innere Verband.- Die Außenschicht (Schiene oder Gips).- Gelenkstellungen.- Anlegen des Gipses oder des Kunststoffstützverbandes.- Der Fingerverband.- Fingerschienen.- Hochlagerung der verletzten Hand.- Der Handverband beim Kind.- 4. Größere Verletzungen, die sofortiger Behandlung bedürfen.- Größere Schnittverletzungen mit ernsthafter Blutung.- Amputations-oder Devaskularisationsverletzungen mit potentiell replantierbaren Anteilen.- Grundsätzliches zur Patientenauswahl.- Indikationen und Kontraindikationen für die Replantation.- Notfallbehandlung.- Inkomplette Amputation mit Durchblutungsstörung (subtotale Amputation).- Ausgedehnte schwere Handverletzungen.- Wundbehandlung.- Kompartmentssyndrome.- Hochdruckinjektionsverletzungen.- 5. Größere Verletzungen, die eine frühzeitige Behandlung erfordern.- Verbrennungen.- Thermische Verletzungen.- Verätzungen.- Verletzungen durch elektrischen Strom.- Erfrierung.- Infektionen.- Paronychie.- Panaritium.- Abszesse und infizierte Wunden.- Erysipel.- Herpesinfektionen.- Infekte, die gewöhnlich die Einweisung ins Krankenhaus erfordern.- Beugesehnenscheidenphlegmone.- Tiefe Infekte.- Septische Arthritis.- Massive bakterielle Infektionen.- Massive Pilzinfektionen.- Mykobakterielle Infekte.- Beugesehnenverletzungen.- Verletzungen in Zone I.- Verletzungen in Zone II.- Verletzungen in Zone III.- Verletzungen in Zone IV.- Verletzungen in Zone V.- Verletzungen im Bereich des Daumens.- Sehnenteildurchtrennungen.- Beugesehnennaht.- Ergebnisse.- Nervenverletzungen.- Knochen- und Gelenkverletzungen.- Anamnese.- Untersuchung.- Röntgenaufnahmen.- Prinzipien der Reposition.- Handgelenkverletzungen.- Frakturen der Mittelhandknochen sowie der proximalen und der Mittelphalangen.- Intraartikuläre Frakturen.- Verrenkungen der Fingergelenke.- Andere Verletzungen.- Nachbehandlung.- 6. Gewöhnlich weniger schwerwiegende Verletzungen.- Nagel- und Nagelbettverletzungen.- Fingerbeerenverletzungen.- Defektverletzungen.- Fremdkörper.- Bisse, Insektenstiche und Kratzverletzungen.- Tierbisse.- Strecksehnenverletzungen.- 7. Andere häufige Verletzungen und Erkrankungen.- Zerrungen und Verstauchungen der Fingergelenke.- Triggerdaumen, Triggerfinger (Tendovaginitis stenosans).- Quervain-Tendosynovitis.- Ganglien.- Dupuytren-Kontraktur.- Frakturen der Endphalangen.- Nervenkompressionssyndrome.- Karpaltunnelsyndrom.- Hohe Kompression des N. medianus.- Kompression des N. ulnaris.- Kompression des N. radialis.- Erkrankungen der Gelenke.- 8. Die Bedeutung der krankengymnastischen Übungsbehandlung.- Einfluß der Verletzung.- Die Folgen der Schwellung.- Prophylaxe der Dysfunktion.- Ruhigstellung.- Maßregeln für den Patienten.- Überweisung zum Krankengymnasten.- Weiterführende Literatur.

Produktinformationen

Titel: Die Hand
Untertitel: Klinische Untersuchung und Diagnostik Primärtherapie häufiger Erkrankungen und Verletzungen
Editor:
Übersetzer:
EAN: 9783540524526
ISBN: 978-3-540-52452-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 248
Gewicht: 250g
Größe: H190mm x B127mm x T17mm
Jahr: 1990