Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Erde will ein freies Geleit

  • Fester Einband
  • 541 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Bedrohung und teilweise unwiderrufliche Zerstörung der Natur macht auch eine Gattung der Dichtung wieder aktuell, die in den v... Weiterlesen
20%
40.90 CHF 32.70
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Bedrohung und teilweise unwiderrufliche Zerstörung der Natur macht auch eine Gattung der Dichtung wieder aktuell, die in den vergangenen zwei Jahrzehnten eher als unpolitisch, ja weltflüchtig galt: die Naturlyrik. Sie ist mehr als ein Hort von kostbaren Bildern: in den hier gesammelten Texten spricht sich eine Haltung aus, die von den 'Grenzen der Menschheit' (Goethe) weiß und Natur (wieder) als Subjekt zu würdigen bereit ist.

Klappentext

Die Bedrohung und teilweise unwiderrufliche Zerstörung der Natur macht auch eine Gattung der Dichtung wieder aktuell, die in den vergangenen zwei Jahrzehnten eher als unpolitisch, ja weltflüchtig galt: die Naturlyrik. Sie ist mehr als ein Hort von kostbaren Bildern: in den hier gesammelten Texten spricht sich eine Haltung aus, die von den :Grenzen der Menschheit9 (Goethe) weiß und Natur (wieder) als Subjekt zu würdigen bereit ist.

Produktinformationen

Titel: Die Erde will ein freies Geleit
Untertitel: Deutsche Naturlyrik aus sechs Jahrhunderten
Editor:
EAN: 9783458141327
ISBN: 978-3-458-14132-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Insel
Genre: Lyrik & Dramatik
Anzahl Seiten: 541
Gewicht: 564g
Größe: H205mm x B30mm x T135mm
Jahr: 1984
Auflage: 2. A.