Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Ambivalenz des Religiösen

  • Kartonierter Einband
  • 432 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Anders als häufig angenommen, sind Religionen weder an sich friedlich noch an sich gewaltsam, sondern prinzipiell ambivalent: Sie ... Weiterlesen
20%
67.00 CHF 53.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Anders als häufig angenommen, sind Religionen weder an sich friedlich noch an sich gewaltsam, sondern prinzipiell ambivalent: Sie können ebenso friedensstiftende Wirkungen entfalten wie zu Kampf und Gewalt anstacheln. Der vorliegende Band fragt in grundsätzlichen Überlegungen und Fallstudien aus Geschichte und Gegenwart, unter welchen Bedingungen das jeweils geschieht. Wann schlägt religiös motivierter Widerstand in Gewalt um? Welchen Umgang pflegen religiöse Würdenträger mit der politischen Macht? Wird der Obrigkeit die religiöse Legitimation entzogen im Fall staatlichen Gewaltmissbrauchs? Geht von religiösen Diasporen eine besondere Gefahr aus? Gibt es Beispiele gelingender sozialer Integration konkurrierender religiöser Wahrheitsansprüche?

Autorentext

Bernd Oberdorfer ist Professor für Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Systematische Theologie an der Universität Augsburg. Forschungsschwerpunkte u.a.: Ökumenische Theologie, theologische Friedens- und Konfliktforschung. Peter Waldmann ist emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Augsburg. Forschungsschwerpunkte u.a.: Kriminalsoziologie, Entwicklungssoziologie (bes. Lateinamerika), politische Soziologie (bes. Forschungen zur - repressiven wie aufständischen - Gewalt).



Klappentext

Anders als häufig angenommen, sind Religionen weder an sich friedlich noch an sich gewaltsam, sondern prinzipiell ambivalent: Sie können ebenso friedensstiftende Wirkungen entfalten wie zu Kampf und Gewalt anstacheln. Der vorliegende Band fragt in grundsätzlichen Überlegungen und Fallstudien aus Geschichte und Gegenwart, unter welchen Bedingungen das jeweils geschieht. Wann schlägt religiös motivierter Widerstand in Gewalt um? Welchen Umgang pflegen religiöse Würdenträger mit der politischen Macht? Wird der Obrigkeit die religiöse Legitimation entzogen im Fall staatlichen Gewaltmissbrauchs? Geht von religiösen Diasporen eine besondere Gefahr aus? Gibt es Beispiele gelingender sozialer Integration konkurrierender religiöser Wahrheitsansprüche?

Produktinformationen

Titel: Die Ambivalenz des Religiösen
Untertitel: Religionen als Friedensstifter und Gewalterzeuger
Editor:
EAN: 9783793095026
ISBN: 978-3-7930-9502-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Rombach Verlag KG
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 432
Gewicht: 621g
Größe: H232mm x B154mm x T26mm
Veröffentlichung: 01.03.2008
Jahr: 2008