Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Halleluja Sakra

  • Kartonierter Einband
  • 236 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Jahre 1127 gründete der Slawenmissionar Vicelin, das Kloster der Augustiner-Chorherren in Neumünster. 1154 verstarb Vicelin in ... Weiterlesen
20%
17.50 CHF 14.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Im Jahre 1127 gründete der Slawenmissionar Vicelin, das Kloster der Augustiner-Chorherren in Neumünster. 1154 verstarb Vicelin in Neumünster und fand seine Ruhe in seinem Kloster. Das Kloster verlegte seinen Standort auf eine Insel im Bordesholmer See. 1332, nach der Heiligsprechung, wurden seine Gebeine nach Bordesholm überführt. Seine Grabstätte ist heute nicht mehr nachweisbar. Der Sage nach. So steht es geschrieben: Im Jahre 1332 verlegte das Kloster Neumünster seinen Sitz nach Bordesholm. Als kostbarstes Kleinod, galt es die Gebeine des Stifters, des heiligen Vicelin, in das Kloster zu verlegen. Als die Mönche mit ihrer Reliquie durch Mühbrook zogen, versank der Wagen im unwegsamen Gelände. Eine unbekannte Stimme ermahnte die Mönche, worauf diese das Gelübde ablegten, vor dem Kloster ein Armenhaus zu errichten. Daraufhin setzte sich der Wagen wieder in Bewegung. Oder war alles ganz anders?

Autorentext
Detlef Tanneberger: Detlef Tanneberger, geboren 1949 in Preetz, wohnt seit vierzig Jahren in Mühbrook, nahe Bordesholm. Seit dem Eintritt in den Ruhestand, schreibt er kleine und auch größere Geschichten.

Klappentext

Das Muthenbroker Missgeschick mit den Gebeinen. Im Jahre 1127 gründete der Slawenmissionar Vicelin, das Kloster der Augustiner-Chorherren in Neumünster. 1154 verstarb Vicelin in Neumünster und fand seine Ruhe in seinem Kloster. Das Kloster verlegte seinen Standort auf eine Insel im Bordesholmer See. 1332, nach der Heiligsprechung, wurden seine Gebeine nach Bordesholm überführt. Seine Grabstätte ist heute nicht mehr nachweisbar. Der Sage nach. So steht es geschrieben: Im Jahre 1332 verlegte das Kloster Neumünster seinen Sitz nach Bordesholm. Als kostbarstes Kleinod, galt es die Gebeine des Stifters, des heiligen Vicelin, in das Kloster zu verlegen. Als die Mönche mit ihrer Reliquie durch Mühbrook zogen, versank der Wagen im unwegsamen Gelände. Eine unbekannte Stimme ermahnte die Mönche, worauf diese das Gelübde ablegten, vor dem Kloster ein Armenhaus zu errichten. Daraufhin setzte sich der Wagen wieder in Bewegung. Oder war alles ganz anders?

Produktinformationen

Titel: Halleluja Sakra
Untertitel: Das Muthenbrooker Missgeschick mit den Gebeinen
Autor:
EAN: 9783735756435
ISBN: 978-3-7357-5643-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books On Demand
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 236
Gewicht: 314g
Größe: H216mm x B134mm x T20mm
Jahr: 2015