Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Akzeptanz von EDV in der öffentlichen Verwaltung

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Einführung und produktive Nutzung der EDV in der öffentlichen Verwaltung scheitert häufig am Widerstand der betroffenen Mitarb... Weiterlesen
20%
90.00 CHF 72.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Einführung und produktive Nutzung der EDV in der öffentlichen Verwaltung scheitert häufig am Widerstand der betroffenen Mitarbeiter. Negative Einstellungen gegenüber der EDV sind dabei eine Hauptursache mangelnder Akzeptanz. In der vorliegenden Studie wurden 484 Anwärter für den gehobenen Verwaltungsdienst nach ihren Einstellungen zur EDV befragt, und es wurde unter kontrollierten experimentellen Bedingungen untersucht, ob sich die Akzeptanz von EDV durch einen fachbezogenen Unterricht erhöhen läßt. Die Ergebnisse zeigen, daß Frauen und Personen ohne einschlägige Erfahrungen oder Kenntnisse der EDV negativer gegenüberstehen. Durch den Unterricht ließen sich die Einstellungen meist positiv beeinflussen. Selbst die Vermittlung rein theoretischen Wissens kann zu einer Erhöhung der Akzeptanz beitragen.

Autorentext

Der Autor: Detlef Leipelt wurde 1952 in Bonn geboren. Er studierte Volkswirtschaft an der Universität Bonn. Nach mehrjähriger Tätigkeit bei verschiedenen Bundesministerien und einer Fortbildung zum Kommunikationsorganisator lehrt er seit 1987 Organisation und Informationsverarbeitung an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Köln.



Klappentext

Die Einführung und produktive Nutzung der EDV in der öffentlichen Verwaltung scheitert häufig am Widerstand der betroffenen Mitarbeiter. Negative Einstellungen gegenüber der EDV sind dabei eine Hauptursache mangelnder Akzeptanz. In der vorliegenden Studie wurden 484 Anwärter für den gehobenen Verwaltungsdienst nach ihren Einstellungen zur EDV befragt, und es wurde unter kontrollierten experimentellen Bedingungen untersucht, ob sich die Akzeptanz von EDV durch einen fachbezogenen Unterricht erhöhen läßt. Die Ergebnisse zeigen, daß Frauen und Personen ohne einschlägige Erfahrungen oder Kenntnisse der EDV negativer gegenüberstehen. Durch den Unterricht ließen sich die Einstellungen meist positiv beeinflussen. Selbst die Vermittlung rein theoretischen Wissens kann zu einer Erhöhung der Akzeptanz beitragen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Bedeutung der Akzeptanz neuer Technologien - Einflußfaktoren auf die Akzeptanz - Theorien der Einstellung und Einstellungsänderung - Probleme der Messung von Einstellungsänderungen - Einstellungsänderung und Unterricht.

Produktinformationen

Titel: Akzeptanz von EDV in der öffentlichen Verwaltung
Untertitel: Eine Studie zur Einstellung und Einstellungsänderung bei zukünftigen Nutzern
Autor:
EAN: 9783631452363
ISBN: 978-3-631-45236-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 347g
Größe: H210mm x B149mm x T14mm
Jahr: 1992
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"