Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erziehungsstile und das Ziel der Mündigkeit im schulischen Kontext

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,0, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abst... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, Note: 2,0, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Mittlerweile sind Eltern häufiger nicht funktionsfähig, als Erziehungsinstanzen den Anspruch der Erziehung der Kinder gerecht zu werden. Deshalb muss die Institution Schule einen Beitrag zur Erziehung der Kinder leisten. Dementsprechend muss sie neben der Aufgabe, Kompetenzen und Wissen zu vermitteln, Kindern bei dem Prozess ihrer Persönlichkeitsentwicklung Hilfe leisten. Es stellt sich die Frage, welcher Erziehungsstil beziehungsweise welche Erziehungsmethode die beste ist, um die Mündigkeit der Kinder zu fördern. Wie viele Grenzen sollten dabei dem Kind gesetzt werden, ohne dass ihm Schaden bei der Persönlichkeitsentwicklung zugefügt wird? Außerdem gilt es zu klären, wie die Schule beziehungsweise Lehrkräfte ihren Beitrag zur Erziehung der Kinder zu mündigen Bürgern leisten können. Die vorliegende Arbeit erläutert und differenziert zunächst den Begriff Erziehung, da diese Voraussetzung ist, um Erziehung und Erziehungsstile begreifen zu können. Folglich wird eine bedeutende Rolle der Erziehungsstile von Lewin, Lippitt und White und dessen Auswirkungen auf das Individuum zugeschrieben. Die Familie ist eine der bedeutungsvollsten Sozialisationsinstanzen für den heranwachsenden Menschen. Die Erziehung der Kinder ist dabei eine der schwierigsten Angelegenheiten, dennoch ist sie in der heutigen Zeit durch gesellschaftliche Eindrücke und Einflüsse noch schwerer als jemals zuvor. Gründe liegen vermehrt im Wertewandel. Vor rund 50 Jahren waren Normen und Werte wie Disziplin, Pflichterfüllung und Gehorsam das Herzstück jeder Erziehung. Durch gesellschaftliche Umbrüche erfolgte ein Wertewandel, der durch Unabhängigkeit und Selbstbestimmung gekennzeichnet ist. Persönlichkeitsbildung, Kritikfähigkeit, Eigenverantwortung werden heutzutage akzentuiert, denn durch das Ende des Erziehungsprozesses werden der Geist und der Charakter eines Menschen mit dem Ziel der Mündigkeit und Emanzipation des Menschen geformt. Eine wichtige Rolle spielen bei der Entwicklung der individuellen Persönlichkeit und Mündigkeit auch die Erziehungsstile der Eltern. Gemäß zeitgenössischer Erziehung sollen sich Kinder zu unabhängigen, selbstbewussten und verantwortungsbewussten Menschen in einer demokratischen Gesellschaft zu entwickeln. Bei der Umsetzung dieses Ziels sind sich Eltern allerdings nicht ganz einig.

Produktinformationen

Titel: Erziehungsstile und das Ziel der Mündigkeit im schulischen Kontext
Autor:
EAN: 9783346108432
ISBN: 978-3-346-10843-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Englische Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 51g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2020