Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Dermatologie und Nuklearmedizin

  • Kartonierter Einband
  • 468 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Idee, Dermatologen und Nuklearmediziner zu einem Dialog zusam menzufiihren, basiert auf einer mehrjiihrigen fruchtbaren Kooper... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Idee, Dermatologen und Nuklearmediziner zu einem Dialog zusam menzufiihren, basiert auf einer mehrjiihrigen fruchtbaren Kooperation zwi schen Dermatologen und Nuklearmedizinern aus Frankfurt und Mainz. Geleitet wurden wir in unserem Vorhaben vor alIem durch 3 Ziele: 1. Die gemeinsam von uns und von anderen Zentren gewonnenen Erfah rungen solIten einem breiten Kreis dermatologisch und nuklearmedizi nisch tiitiger Arzte vorgestelIt und mit ihnen diskutiert werden. 2. Offene Probleme solIten bewuBt dargelegt und diskutiert werden, urn Vorziige und Grenzen nuklearmedizinischer Untersuchungen aufzu zeigen. 3. Die Resultate dieses 1. Frankfurter Gespriiches soUten zusammengefaBt in Buchform erscheinen, urn jederzeit nachgeschlagen werden zu kon nen. Der Band solI bereits kurzfristig nach dem Symposium zur Verfii gung stehen. Dieses Vorgehen erscheint uns urn so mehr geboten als eine entspre chende Bearbeitung dermatologisch-nuklearmedizinischer Themen und der Niederschlag in Form eines zusammengefaBten Beitrages in Buchform aus steht. Namhafte Referenten konnten gewonnen werden, die urn eine praxisge rechte Priisentation der gewiihlten Themen bemiiht waren. Im Mittelpunkt stehen jene dermatologischen Erkrankungen, bei denen nuklearmedizinische Verfahren in den letzten Jahren sichtbare Fortschritte gebracht haben, wie z. B. Psoriasis, Morbus Reiter, progressive Skleroder mie und das maligne Melanom. Der aktuelle Stand der nuklearmedizini schen Diagnostik solI umrissen werden, wobei auch zelIkinetische und met abolische Untersuchungsverfahren zur Sprache kommen werden. Funktio nell-nuklearmedizinische Untersuchungsergebnisse bei dermatologisch bedeutsamen Miterkrankungen des Gastrointestinalsystems werden ebenso beriicksichtigt wie die Fortschritte nuklearmedizinischer und radiologischer Verfahren auf dem Gebiet der angiologischen Probleme des Hautarztes.

Autorentext
Prof. Dr. med. Peter Altmeyer ist Direktor der Dermatologischen Klinik der Ruhr-Universität Bochum. Prof. em. Dr. Gustav Hör, ehem. Klinik für Nuklearmedizin und Zentrum der Radiologie, Klinikum der J. W. Goethe-Universität, Frankfurt.

Klappentext

Die Idee, Dermatologen und Nuklearmediziner zu einem Dialog zusam­ menzufiihren, basiert auf einer mehrjiihrigen fruchtbaren Kooperation zwi­ schen Dermatologen und Nuklearmedizinern aus Frankfurt und Mainz. Geleitet wurden wir in unserem Vorhaben vor alIem durch 3 Ziele: 1. Die gemeinsam von uns und von anderen Zentren gewonnenen Erfah­ rungen solIten einem breiten Kreis dermatologisch und nuklearmedizi­ nisch tiitiger Arzte vorgestelIt und mit ihnen diskutiert werden. 2. Offene Probleme solIten bewuBt dargelegt und diskutiert werden, urn Vorziige und Grenzen nuklearmedizinischer Untersuchungen aufzu­ zeigen. 3. Die Resultate dieses 1. Frankfurter Gespriiches soUten zusammengefaBt in Buchform erscheinen, urn jederzeit nachgeschlagen werden zu kon­ nen. Der Band solI bereits kurzfristig nach dem Symposium zur Verfii­ gung stehen. Dieses Vorgehen erscheint uns urn so mehr geboten als eine entspre­ chende Bearbeitung dermatologisch-nuklearmedizinischer Themen und der Niederschlag in Form eines zusammengefaBten Beitrages in Buchform aus­ steht. Namhafte Referenten konnten gewonnen werden, die urn eine praxisge­ rechte Priisentation der gewiihlten Themen bemiiht waren. Im Mittelpunkt stehen jene dermatologischen Erkrankungen, bei denen nuklearmedizinische Verfahren in den letzten Jahren sichtbare Fortschritte gebracht haben, wie z. B. Psoriasis, Morbus Reiter, progressive Skleroder­ mie und das maligne Melanom. Der aktuelle Stand der nuklearmedizini­ schen Diagnostik solI umrissen werden, wobei auch zelIkinetische und met­ abolische Untersuchungsverfahren zur Sprache kommen werden. Funktio­ nell-nuklearmedizinische Untersuchungsergebnisse bei dermatologisch bedeutsamen Miterkrankungen des Gastrointestinalsystems werden ebenso beriicksichtigt wie die Fortschritte nuklearmedizinischer und radiologischer Verfahren auf dem Gebiet der angiologischen Probleme des Hautarztes.



Inhalt

I. Weichteil- und Skelettveränderungen bei Hauterkrankungen.- Dermatologie und Nuklearmedizin: Rückschau und Ausblick.- Skelett- und Weichteilszintigraphie aus dermatologischer Sicht.- Diskussion zum Referat Holzmann.- Grundlagen der Skelett- und Weichteilszintigraphie.- Knochen- und gelenkszintigraphische Befunde bei Psoriasis.- Zur Kenntnis einer Osteoarthropathie bei der Pustulosis palmaris et plantaris (Ppp).- Psoriatische Osteoarthropathie versus rheumatoide Arthritis - Vergleich der Gelenk- und Knochenszintigraphie.- Die klinisch und röntgenologisch erfaßbare Psoriasis osteoarthropathica im szintigraphischen Bild.- Skelettröntgen vs. Skelettszintigraphie bei psoriatischen Erkrankungen.- Skelettszintigraphische Veränderungen bei psoriatischer Osteoarthropathie unter EHDP-Behandlung.- Skelettszintigraphische Befunde beim Morbus Reiter.- Szintigraphische Befunde bei progressiver Sklerodermie.- Weichteil- und skelettszintigraphische Befunde bei ausgewählten Hautkrankheiten.- Bedeutung der 3-Phasen-Skelettszintigraphie bei chronisch venöser Insuffizienz.- Dermatologisch-nuklearmedizinische Kasuistiken.- II Szintigraphische Verfahren in der dermatologischen Onkologie.- Nuklearmedizinisch-onkologische Einführung.- Monoklonale Antikörper in der Tumordiagnostik und -therapie.- Monoklonale Antikörper beim malignen Melanom.- Experimentelle Grundlagen der Radioimmundiagnostik und -therapie humaner Melanome mit monoklonalen Antikörpern.- Erfahrungen mit der präoperativen peritumoral-interstitiellen Lymphoszintigraphie (PIL) beim malignen Melanom an 300 Patienten.- Lokale prätherapeutische Lymphoszintigraphie beim malignen Melanom.- Erfahrungen mit der Lymphoszintigraphie bei Stamm-Melanomen.- Die präoperative peritumorale-interstitielle Lymphoszintigraphie beim Plattenepithelkarzinom im Mundhöhlen- und Gesichtsbereich.- Die präoperative peritumoral-interstitielle Doppelnuklid-Doppelcompound-Lymphoszintigraphie (PIDDL) zum nicht-invasiven Nachweis von Lymphknotenmetastasen: Prinzip und klinische Einsatzmöglichkeiten.- Lokale Lymphoszintigraphie in der Diagnostik der malignen Melanome der Haut Round-Table-Gespräch.- Die Thallium-201-Szintigraphie in der Diagnostik des metastasierenden malignen Melanoms.- III. Zellkinetische und -metabolische Untersuchungsverfahren in der Dermatologie.- Anwendungsweisen radioaktiver Isotopen in klinischer und experimenteller Dermatologie.- In-vivo-Testsystem zur Erfassung von Phagozytose und Proteolyse sessiler Makrophagenpopulationen.- Funktionelle Makrophagendiagnostik bei Psoriasis vulgaris (Pv), Psoriasis inversa (Pinv) und bei Pustulosis palmaris et plantaris (Ppp).- Ergebnisse der funktionellen RES-Szintigraphie bei progressiver Sklerodermie.- Pulmonale Manifestation bei Sklerodermie: Klinische Wertigkeit von Lungenfunktion, bronchoalveolarer Lavage, Ösophagusfunktions- und RES-Szintigraphie.- Der 32P-Uptake-Test bei dermatologischen Erkrankungen.- Zellkinetische Untersuchungen unter Anwendung von Isotopen als Entscheidungshilfe für therapeutische Maßnahmen.- Autoradiographische Verfahren bei proliferativen Hautprozessen.- Intestinaler Eiweißverlust bei blasenbildenden Hautkrankheiten.- IV. Gastrointestinalsystem.- Das Gastrointestinalsystem im Schnittpunkt der Dermatologie und Nuklearmedizin.- Nuklearmedizinische Speicheldrüsendiagnostik Speicheldrüsen-Funktionsszintigraphie.- Nuklearmedizinische Diagnostik der Tränenwege.- Ösophagusfunktionsszintigraphie bei Kollagenosen.- Die Ösophagusfunktionsszintigraphie als Parameter für die interne Manifestation bei progressiver systematischer Sklerodermie.- Szintigraphische Leberdiagnostik bei Hautkrankheiten.- Quantitative hepatobiliäre Funktionsszintigraphie bei Hautkrankheiten.- V. Angiologie.- Klinisch-dermatologische Einführung in die angiologische Diagnostik.- Nuklearmedizinische Einführung zur Sektion Angiologie.- Das Raynaud-Syndrom.- Arterielle Durchflußuntersuchungen zu funktionellen Angio- und Angiolopathien.- Bildgebende Verfahren in der Venendiagnostik.- Nuklearmedizinische Verfahren in der Venendiagnostik.- Radionuklidphlebographie vs. Röntgenphlebographie.- Pathogenese des Lymphödems.- Radiologische Verfahren beim Lymphödem.- Simultane indirekte Lymphographie.- Isotopenlymphographie.- Quantitative Isotopenlymphographie.- Isotopenlymphographische Befunde beim Lipödem.- Klinisch-dermatologische Bewertung nuklearmedizinischer Verfahren.- Schlüsselwortverzeichnis.

Produktinformationen

Titel: Dermatologie und Nuklearmedizin
Editor:
EAN: 9783540151708
ISBN: 978-3-540-15170-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Berlin Heidelberg
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 468
Gewicht: 880g
Größe: H200mm x B250mm x T23mm
Jahr: 1985