Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der eigene Körper als Symbol?

  • Kartonierter Einband
  • 281 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Aus psychoanalytischer Sicht wird die Bedeutung des Körpers als Symbol innerhalb verschiedener Bereiche der Psychopathologie unter... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Aus psychoanalytischer Sicht wird die Bedeutung des Körpers als Symbol innerhalb verschiedener Bereiche der Psychopathologie untersucht, in denen er unbewältigte psychische Konflikte und Defizite, aber auch Traumafolgen und deren Abwehr mehr oder weniger symbolisch ausdrückt. Unter diesem Aspekt werden die "modernen" Krankheiten Selbstverletzung und Ess-Störungen bearbeitet, die Besonderheiten des therapeutischen Vorgehens bei wenig symbolisierten Körpersyndromen in Theorie und Praxis werden beschrieben und es wird die Kommunikationsfunktion des Körpers in der analytischen Psychotherapie untersucht. Ein Beitrag befasst sich mit nichtsymbolisierten Körpersymptomen in frühester Kindheit, ein anderer stellt die Verbindung zu zeitgenössischen Formen der Körperkultur wie Tattoo und Piercing her. In der Abhandlung über die Geschichte der Psychoanalyse werden die Ursprünge der Symbolbedeutung des Körpers aufgespürt und ihre Weiterentwicklung nachvollzogen. In weiteren Beiträgen sind literarische Werke Gegenstand der Untersuchung zum Thema Symbolfunktion des eigenen Körpers. Der Herausgeber: Mathias Hirsch, geb. 1942, ist Facharzt für Psychiatrie und Facharzt für psychotherapeutische Medizin - Psychoanalyse (DGPT) und affiliiertes Mitglied der DPV. Er ist als niedergelassener Psychoanalytiker tätig und leitet das Institut für Analytische Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik Düsseldorf (IAGD). Seine Forschungsschwerpunkte sind psychoanalytische Traumatologie, Psychoanalyse des Körpers, Objektbeziehungstheorie und Psychotraumatologie. Mathias Hirsch im Psychosozial-Verlag: "Realer Inzest" (1999); "Der eigene Körper als Objekt - Psychodynamik selbstdestruktiven Körperagierens" (1998)

Produktinformationen

Titel: Der eigene Körper als Symbol?
Untertitel: Der Körper in der Psychoanalyse von heute
Editor:
EAN: 9783898061384
ISBN: 978-3-89806-138-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Psychosozial Verlag GbR
Genre: Psychoanalyse
Anzahl Seiten: 281
Gewicht: 470g
Größe: H226mm x B154mm x T25mm
Veröffentlichung: 01.06.2002
Jahr: 2002
Auflage: 04.2002

Weitere Produkte aus der Reihe "Bibliothek der Psychoanalyse"