Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Birgittenorden in der Frühen Neuzeit. The Birgittine Order in early modern Europe

  • Fester Einband
  • 326 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Birgittenorden, benannt nach der heiligen Birgitta von Schweden (1303-1373), gehört zu den kleineren Ordensgemeinschaften. Wäh... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Der Birgittenorden, benannt nach der heiligen Birgitta von Schweden (1303-1373), gehört zu den kleineren Ordensgemeinschaften. Während der Reformation erfuhr er seinen Niedergang. Im 17. Jahrhundert erlebte er eine späte Blüte. In Polen, Spanien, in den Spanischen Niederlanden und in der Erzdiözese Köln entstanden neue Klöster. Die mittelalterlichen Gründungen behaupteten sich, soweit sie die Reformation überstanden. The Birgittine Order, named after the Holy Birgitta of Sweden (1303-1373), belongs to the smaller orders of the catholic church. During the Reformation it saw its decline. In the 17th century the order had its late blossom. In Poland, Spain, in the Spanish Netherlands and in the archdiocese of Cologne new convents came into being. The foundations of the Late Middle Ages have maintained as far as they endured the Reformation.

Autorentext

Der Herausgeber: Wilhelm Liebhart, geboren 1951 in Altomünster, studierte Geschichte, Hilfswissenschaften, Politologie und Germanistik in München. 1977 Magister Artium, 1980 Promotion in Augsburg. Seit 1989 Professor für Geschichte, Politik und Literatur an der FH Augsburg. Veröffentlichungen zur bayerischen, altbayerischen und ostschwäbischen Landes- und Kirchengeschichte.
Wilhelm Liebhart, Professor of General History, University of Applied Studies, Augsburg (Bavaria).



Inhalt

Aus dem Inhalt: Tore Nyberg: Der Birgittenorden am Ende des Mittelalters und in der Reformation - Alf Härdelin: Das Schicksal des Mutterklosters Vadstena im 16. Jahrhundert - Tore Nyberg: Die Klöster Italiens im Spätmittelalter und in der frühen Neuzeit - Ann Hutchison: Transplanting the vineyard: Syon Abbey 1539-1861 - Wilhelm Liebhart: 500 years Birgittine Convent Altomünster (1497-1997) - Manfred Weitlauff: Die Birgittenklöster Gnadenberg und Maihingen und ihr Schicksal im Reformationsjahrhundert - Anton Landersdorfer: Der Wiederaufstieg des Birgittenordens nach dem Konzil von Trient - Elke Strang: Birgittinische Klostergründungen in der Erzdiözese Köln im 17. Jahrhundert - Ulla Sander Olsen: The New Birgittines of the Southern Netherlands and their legislation - Wilhelm Liebhart: Krise, Reform und Blüte - Das Birgittenkloster Altomünster im Barock - S. Margaret Borkowska OSB: The New Wave: Post-Tridentine Birgittine foundations in Poland - Gretchen Ericsson: Marina de Escobar and the Spanish branch of the Birgittine Order.

Produktinformationen

Titel: Der Birgittenorden in der Frühen Neuzeit. The Birgittine Order in early modern Europe
Untertitel: Beiträge der Internationalen Tagung vom 27. Februar bis 2. März 1997 in Altomünster. Contributions to the International Conference 27 February through 2 March 1997 in Altomünster
Editor:
EAN: 9783631334508
ISBN: 978-3-631-33450-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 326
Gewicht: 548g
Größe: H216mm x B156mm x T26mm
Jahr: 1998
Auflage: Neuausg.
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen