Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Département Yvelines

  • Kartonierter Einband
  • 120 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Désert de Retz, Maschine von Marly, Yvelines, Edelkastanien von Tourne... Weiterlesen
20%
39.50 CHF 31.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Désert de Retz, Maschine von Marly, Yvelines, Edelkastanien von Tournebride, Cave aux Fées, Burg Poissy, Hautes-Bruyères, Notre-Dame de Poissy, Arbre de Diane. Auszug: Der Désert de Retz ist ein historischer Park im Stil des jardin anglo-chinois bei Chambourcy im französischen Département Yvelines. Er wurde Ende des 18. Jahrhunderts von dem französischen Adeligen François Nicolas Henri Racine de Monville (1734-1797) angelegt. Unter der Bezeichnung Désert (wörtlich "Wildnis") verstand der Gartenschöpfer einen abgeschiedenen Ort des privaten Rückzugs. Der von einer Mauer umschlossene Park befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Chambourcy an der Grenze zum Forst von Marly. Er ist Teil eines landwirtschaftlichen Gutes von vierzig Hektar. Der Park zeichnete sich durch ursprünglich 17 (möglicherweise 20) Staffagebauten aus, von denen noch zehn existieren. Die Bauwerke, die als follies bezeichnet werden können, nehmen Bezug auf antike Vorbilder oder andere, exotische Gestaltungen. So gibt es einen Eiskeller in der Form einer ägyptischen Pyramide, einen Obelisk und einen Tempel, der dem Gott Pan gewidmet war. Ebenso fand sich ein chinesischer Pavillon, der heute nicht mehr vorhanden ist. Das wichtigste Gebäude ist das ehemalige Wohnhaus von Monville, das die Gestalt eines fünfundzwanzig Meter hohen Stumpfes einer zerbrochenen antiken Säule hat und eine künstliche Ruine darstellt. Es weist einen Durchmesser von fünfzehn Metern auf und enthielt auf drei, durch eine Wendeltreppe verbundenen Stockwerken luxuriös ausgestattete Wohnräume. Monville kaufte 1774 von Antoine Joseph Basire ein Haus mit dem umliegenden Grundstück von 30 Hektar. In der Folge vergrößerte er sein Anwesen auf 38 Hektar im Jahr 1785. Das 1776 errichtete maison chinoise ("Chinesisches Haus") diente ihm als vorläufige Wohnung, bis 1781 das größte Bauwerk La Colonne ("Die Säule") fertiggestellt wurde. Bei der Planung wurde Monville von dem Architekten Nicolas François Barbier unterstützt. Im Juli 1792 verkaufte Monville den Désert zusammen mit seinen beiden Pariser Hotels an den Engländer Lewis Disney Ffytche. Dieser veräußerte das Grundstück 1793. 1811 erwarb Lebigre Bea

Produktinformationen

Titel: Département Yvelines
Untertitel: Gemeinde im Département Yvelines, Kanton im Département Yvelines, Monument historique (Yvelines), Poissy, Rambouillet, Saint-Germain-en-Laye, Versailles, Schloss Versailles, Friedensvertrag von Versailles, Schloss Saint-Germain-en-Laye
Editor:
EAN: 9781158940349
ISBN: 978-1-158-94034-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 120
Gewicht: 59g
Größe: H246mm x B189mm x T6mm
Jahr: 2011