Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Departamento Tarija

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Municipio im Departamento Tarija, Ort im Departamento Tarija, Provinz im Departamento Tar... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Municipio im Departamento Tarija, Ort im Departamento Tarija, Provinz im Departamento Tarija, Ruta 9, Villa San Lorenzo, Villamontes, El Puente, Entre Ríos, Yunchará, Padcaya, Palos Blancos, Bermejo, Caraparí, Uriondo, Yacuíba, Ruta 1, Serranía Aguaragüe, Tiguipa, Cercado, Gran Chaco, Campo Pajoso, Burnet O'Connor, Puerto Margarita, José María Avilés, Eustaquio Méndez, Aniceto Arce, Chaguaya, Iscayachi, San Isidro, Palmar Chico, Flughafen Tarija, Yaguacua, Cañas, Juntas, Chocloca, Palmar Grande, Camacho, San José de Pocitos, Ruta 11, Bistum Tarija. Auszug: Tarija (San Bernardo de Tarija) ist die südlichste Großstadt Boliviens, zentraler Ort des Landkreises (bolivianisch: Municipio) Tarija und Hauptstadt des Departamento Tarija, das an Argentinien und im Osten an Paraguay grenzt. Sie wurde am 4. Juli 1574 gegründet. Tarija liegt günstig zwischen den verschiedenen Klimazonen des Landes, am Rande der Anden in einer Höhe von rund , so dass meist mildes und angenehmes Wetter herrscht (siehe Klimadiagramm Tarija). In der Regenzeit zwischen Dezember und Februar (Sommermonate) kommt es häufig zu wolkenbruchartigen Gewittern. Der Rest des Jahres ist ausgesprochen niederschlagsarm. Durch die jahrhundertelange Rodung ist die Landschaft erodiert und die Stadt von einer kahlen Bergkette umrahmt. Früher einmal war das Gebiet um Tarija die Getreidekammer Boliviens. Heute besteht der besondere Reichtum der Region im Erdgas. Die Stadt wurde gegründet von Luis de Fuentes y Vargas am 4. Juli 1574. Die Einwohnerzahl der Stadt ist in den vergangenen dreieinhalb Jahrzehnten auf ein Mehrfaches angestiegen: Die Einwohner von Tarija bezeichnen sich selbst als Chapacos oder Tarijeños und sind überwiegend Weiße und Mestizen. Sie sind als Nachfahren andalusischer Kolonisatoren und der Quechua sprechenden Tomatas relativ hellhäutige Mestizen, die alle Spanisch sprechen und überwiegend katholisch sind. Im Unterschied zu den anderen Regionen Boliviens bilden die wenigen tausend Chiriguanos, Tobas und Angehörige anderer indigener Völker nur eine kleine Minderheit der Bevölkerung. Die Stadt ist von Verwaltung und Handel geprägt, relativ ruhig und sauber. Im Umland wird hauptsächlich Landwirtschaft betrieben, wobei hier insbesondere Zuckerrohr, Obst und Weinbau zu nennen sind. Die Wein- und Singani-Produktion gewann in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung. Mit modernen Produktionsanlagen und stetig verbesserter Qualität steht die Branche vor der Erschließung internationaler Märkte. Die Wurzeln des Weinbaus in Tarija führen zurück bis in das

Produktinformationen

Titel: Departamento Tarija
Untertitel: Municipio im Departamento Tarija, Ort im Departamento Tarija, Provinz im Departamento Tarija, Ruta 9, Villa San Lorenzo, Villamontes, El Puente, Entre Ríos, Yunchará, Padcaya, Palos Blancos, Bermejo, Caraparí, Uriondo, Yacuíba, Ruta 1
Editor:
EAN: 9781233245130
ISBN: 978-1-233-24513-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011