Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Entstehung und Entwicklung des historisch militärisch geprägten Strategiebegriffs

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule Worms... Weiterlesen
20%
47.50 CHF 38.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule Worms (Außenwirtschaft), 75 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die praktische grundlegende Fragestellung ist, ob ein betriebswirtschaftlich geführtes Unternehmen aus der Militärischen Strategiedefinierung lernen kann und in wieweit bestehen Parallelen. Um Parallelen und gemeinsame Grundkonzepte aus dem militärischen und betriebswirtschaftlichen Bereich zu finden werden Überlegungen und Denkmodelle durchgespielt, die auf den ersten Blick vielleicht grotesk bzw. aus der Luft gegriffen erscheinen mögen, da kriegerisches Handeln i. d. R. moralisch verwerflich erscheint oder zumindest in bestimmten Maße kritisch betrachtet werden muss. Ohne Zweifel bestehen signifikante Unterschiede zwischen ökonomischen und militärischen Denkweisen. Ein Krieg ist in seiner Extremform schwerlich durch einen Handlungsrahmen einzuengen, während Unternehmen in einer Volkswirtschaft durch Restriktionen und Kontrollmechanismen innerhalb eines vorgegebenen Rahmens agieren und funktionieren sollten. Ziel dieser Arbeit ist es den Übergang und die Grundlagen des strategischen Denkens vom militärischen in den betriebswirtschaftlichen Bereich zu beleuchten. Es wird nach gehaltvollen zeitlosen Prinzipien gesucht und versucht eine möglichst logisch konsistente Entwicklung der Strategiekompetenz in die Gegenwart aufzuzeigen. Am Ende stellt sich die Frage nach den Entwicklungstendenzen und Herausforderungen an die Strategische Unternehmensplanung für die Zukunft heutiger Unternehmen im globalen wirtschaftlichen Wettkampf und in wieweit es sinnvoll ist militärisch strategisches Denken in den unternehmerischen Strategieentwicklungsprozess mit einzubinden...

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Wirtschaft - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule Worms (Außenwirtschaft), 75 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die praktische grundlegende Fragestellung ist, ob ein betriebswirtschaftlich geführtes Unternehmen aus der Militärischen Strategiedefinierung lernen kann und in wieweit bestehen Parallelen. Um Parallelen und gemeinsame Grundkonzepte aus dem militärischen und betriebswirtschaftlichen Bereich zu finden werden Überlegungen und Denkmodelle durchgespielt, die auf den ersten Blick vielleicht grotesk bzw. aus der Luft gegriffen erscheinen mögen, da kriegerisches Handeln i. d. R. moralisch verwerflich erscheint oder zumindest in bestimmten Maße kritisch betrachtet werden muss. Ohne Zweifel bestehen signifikante Unterschiede zwischen ökonomischen und militärischen Denkweisen. Ein Krieg ist in seiner Extremform schwerlich durch einen Handlungsrahmen einzuengen, während Unternehmen in einer Volkswirtschaft durch Restriktionen und Kontrollmechanismen innerhalb eines vorgegebenen Rahmens agieren und funktionieren sollten. Ziel dieser Arbeit ist es den Übergang und die Grundlagen des strategischen Denkens vom militärischen in den betriebswirtschaftlichen Bereich zu beleuchten. Es wird nach gehaltvollen zeitlosen Prinzipien gesucht und versucht eine möglichst logisch konsistente Entwicklung der Strategiekompetenz in die Gegenwart aufzuzeigen. Am Ende stellt sich die Frage nach den Entwicklungstendenzen und Herausforderungen an die Strategische Unternehmensplanung für die Zukunft heutiger Unternehmen im globalen wirtschaftlichen Wettkampf und in wieweit es sinnvoll ist militärisch strategisches Denken in den unternehmerischen Strategieentwicklungsprozess mit einzubinden...

Produktinformationen

Titel: Die Entstehung und Entwicklung des historisch militärisch geprägten Strategiebegriffs
Untertitel: In Bezug auf die Verwert- und Anwendbarkeit für die Implementierung einer modernen strategischen Unternehmensplanung im globalen wirtschaftlichen Wettkampf
Autor:
EAN: 9783640254972
ISBN: 978-3-640-25497-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Management
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 120g
Größe: H210mm x B148mm x T10mm
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage