Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Bernhard von Clairvaux und seine Bedeutung für den zweiten Kreuzzug

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, , Sprache:... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, , Sprache: Deutsch, Abstract: Bernhard von Clairvaux zählt zweifelsfrei zu einer der interessantesten und bedeutendsten Persönlichkeiten seiner Zeit. Er war nicht nur einer der berühmtesten Vertreter des Zisterzienserordens, sondern auch ein wichtiger Anhänger der monastischen Theologie. Bernhard war ein überaus gebildeter Mann, welcher in seiner Jugend das Studium der artes liberales absolvierte, wobei er schon früh Begabung in der Rhetorik zeigte. Diese Begabung brachte ihm über die Jahre seinen Spitznamen der "Honigsüße" ein. Darüber hinaus versuchte sich Bernhard auch an der religiösen Mystik, welche er um viele Gedankengänge bereichern konnte. Doch verbrachte Bernhard sein Leben nicht nur in Abgeschiedenheit und Demut in seinem Kloster in Clairvaux, sondern engagierte sich auch bei kirchenpolitischen Reformen und Prozessen, und begann schon früh Korrespondenz mit mächtigen Fürsten Europas. So gelang es Bernhard schon bald ein breites Netzwerk von wichtigen Kontakten aufzubauen und seinen Einfluss zu mehren. Doch die wohl entscheidendste Etappe seines Lebens trug sich in den 1140er Jahren zu, als einer der führenden Prediger des zweiten Kreuzzuges. Aufgrund seiner enormen Erfolge, welche Bernhard im Zuge dieser Unternehmung erzielte, wird Bernhard oft als eine Art Initiator des zweiten Kreuzzugs angesehen. In dieser Hausarbeit widme ich mich der Frage inwieweit diese Bezeichnung der Wahrheit entspricht, und werde versuchen Bernhards Anteil am zweiten Kreuzzug und seine Bedeutung für diesen herauszuarbeiten. Diese Etappe von Bernhards Leben ist von der Forschung recht gut und breitgefächert untersucht, wenn auch die Interpretationen der Quellen oftmals auseinandergehen. Dieser Phase wird nicht nur seitens der historischen Mittelalterforschung ein hoher Stellenwert zugeschrieben, sondern auch von Forschern der Kirchengeschichte.

Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, , Sprache: Deutsch, Abstract: Bernhard von Clairvaux zählt zweifelsfrei zu einer der interessantesten und bedeutendsten Persönlichkeiten seiner Zeit. Er war nicht nur einer der berühmtesten Vertreter des Zisterzienserordens, sondern auch ein wichtiger Anhänger der monastischen Theologie. Bernhard war ein überaus gebildeter Mann, welcher in seiner Jugend das Studium der artes liberales absolvierte, wobei er schon früh Begabung in der Rhetorik zeigte. Diese Begabung brachte ihm über die Jahre seinen Spitznamen der "Honigsüße" ein. Darüber hinaus versuchte sich Bernhard auch an der religiösen Mystik, welche er um viele Gedankengänge bereichern konnte. Doch verbrachte Bernhard sein Leben nicht nur in Abgeschiedenheit und Demut in seinem Kloster in Clairvaux, sondern engagierte sich auch bei kirchenpolitischen Reformen und Prozessen, und begann schon früh Korrespondenz mit mächtigen Fürsten Europas. So gelang es Bernhard schon bald ein breites Netzwerk von wichtigen Kontakten aufzubauen und seinen Einfluss zu mehren. Doch die wohl entscheidendste Etappe seines Lebens trug sich in den 1140er Jahren zu, als einer der führenden Prediger des zweiten Kreuzzuges. Aufgrund seiner enormen Erfolge, welche Bernhard im Zuge dieser Unternehmung erzielte, wird Bernhard oft als eine Art Initiator des zweiten Kreuzzugs angesehen. In dieser Hausarbeit widme ich mich der Frage inwieweit diese Bezeichnung der Wahrheit entspricht, und werde versuchen Bernhards Anteil am zweiten Kreuzzug und seine Bedeutung für diesen herauszuarbeiten. Diese Etappe von Bernhards Leben ist von der Forschung recht gut und breitgefächert untersucht, wenn auch die Interpretationen der Quellen oftmals auseinandergehen. Dieser Phase wird nicht nur seitens der historischen Mittelalterforschung ein hoher Stellenwert zugeschrieben, sondern auch von Forschern der Kirchengeschichte.

Produktinformationen

Titel: Bernhard von Clairvaux und seine Bedeutung für den zweiten Kreuzzug
Autor:
EAN: 9783668388819
ISBN: 978-3-668-38881-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Mittelalter
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2017