Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Denkmal Im National Register of Historic Places (Minnesota)

  • Kartonierter Einband
  • 28 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 103. Nicht dargestellt. Kapitel: Liste der Einträge im National Register of Historic Places im He... Weiterlesen
20%
20.50 CHF 16.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 103. Nicht dargestellt. Kapitel: Liste der Einträge im National Register of Historic Places im Hennepin County, Saint-Anthony-Fälle, Pillsbury "A" Mill, Stone Arch Bridge, Washburn "A" Mill, Minneapolis City Hall and Hennepin County Courthouse, Point Douglas-St. Louis River Road Bridge, Tenth Avenue Bridge, Christ Church Lutheran, Peavey-Haglin Experimental Concrete Grain Elevator, R. W. Lindholm Service Station, Intercity Bridge, Bardwell-Ferrant House, Mill Ruins Park, August Schell Brewing Company, Aerial Lift Bridge, Chicago, Milwaukee, St. Paul and Pacific Depot, Freight House and Train Shed, Hennepin Island Hydroelectric Plant, Cathedral of Saint Paul, Hermann Heights Monument, Lakewood Cemetery, Mendota Bridge, Fort Snelling, Ames-Florida House, Minnesota State Capitol, Minneapolis Armory, Split Rock Lighthouse State Park, Basilica of Saint Mary, Plummer Building, Avalon Hotel, St. Olaf College. Auszug: Die Liste der Einträge im Hennepin County umfasst rund 140 in das National Register of Historic Places eingetragenen Denkmäler und Ensembles, die sich im Hennepin County befinden. Ein Großteil davon resultiert aus der Gründung von Fort Snelling, der Nutzung der Wasserkraft an den Saint Anthony Falls und durch das enorme Wachstum der Stadt Minneapolis, die an den Wasserfällen liegt. Viele der historischen Städten außerhalb von Minneapolis wiederum sind mit den Ionieren verbunden, die Missionen, Farmen und Schulen in den Gebieten errichteten, die heute in einer der wichtigen Metropolregionen Nordamerikas liegen. Der Pfarrer Louis Hennepin war der erste Europäer, der die Region erkundete und den Wasserfällen 1680 den Namen gab. Die Wasserfälle mit der höchsten Fallhöhe am Lauf des Mississippi Rivers waren den Ojibwe und Sioux zwar bekannt, die Europäer erfuhren jedoch erst nach der Rückkehr Hennepins nach Frankreich von ihnen. Das Land östlich des Flusses gelangt 1763 unter die Verwaltung Englands und wurde nach dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg 1783 ein Territorium der Vereinigten Staaten. Nach dem Louisiana Purchase wurde 1803 auch die Westseite der Wasserfälle US-amerikanisch. Zebulon Pike hatte den Mississippi River 1805 erforscht und schloss einen Vertrag mit den Sioux ab, um das Land auf beiden Seiten des Flusses von der Mündung des Minnesota Rivers bis hinauf zu den Saint Anthony Falls zu erwerben. Die Vereinigten Staaten taten bis 1819 nur wenig, um das Land zu besetzen. Damals erhielt Colonel Henry Leavenworth den Befehl, einen Militärposten in dem Gebiet aufzubauen. Im Jahr darauf gründete Colonel Josiah Snelling ein dauerhaft besetztes Fort auf dem Flussufer mit Ausblick auf Pike Island und die Mündung des Minnesota Rivers. Der zunächst Fort Saint Anthony genannte Stützpunkt wurde später in Fort Snelling umbenannt und wurde ein Vorposten der Zivilisation in der Wildnis. Franklin Steele stellte 1837 einen Anspruch auf das Land auf der Ostseiter der Wass

Produktinformationen

Titel: Denkmal Im National Register of Historic Places (Minnesota)
Untertitel: Liste (National Register of Historic Places in Minnesota), Liste der Denkmäler im National Register of Historic Places im Hennepin County, Saint-Anthony-Fälle, Pillsbury A Mill, Stone Arch Bridge
Editor:
EAN: 9781158934768
ISBN: 978-1-158-93476-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Reiseführer
Anzahl Seiten: 28
Gewicht: 168g
Größe: H246mm x B189mm x T1mm
Jahr: 2011