Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

»Denk ich an den Bodensee ...«

  • Fester Einband
  • 216 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Bodensee im FremdblickDie bibliophil gestaltete Anthologie zeigt in Texten unterschiedlichster Gattungen, was Autoren am Boden... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der Bodensee im Fremdblick

Die bibliophil gestaltete Anthologie zeigt in Texten unterschiedlichster Gattungen, was Autoren am Bodensee faszinierend und bemerkenswert fanden/finden. Wie unterscheiden sich die Blicke Reisender von denen Einheimischer? Ist ein gewisser Realismus oder gar eine kritische Innensicht eine Tugend ansässiger Autoren, und neigt der fremde Blick eher zur Verklärung? Was von den älteren Texten ist heute noch nachvollziehbar? Wie hat sich der Blick auf die Gegend verändert? In diesen Fragen spiegelt sich die sehr eigene Sicht der Verfasser auf den See. Die Texte, oft aus entlegenen Quellen stammend, gelten Landschaft, Geschichte, Bewohnern und den drei Anrainerstaaten des Bodensees. Jedem Textbeitrag ist eine kurze Einleitung vorangestellt. Die Textsammlung beginnt im 18. Jhd. und reicht bis in die Gegenwart. Für alle, die den See lieben! Mit Texten u.a. von: James F. Cooper Arthur Schopenhauer Annette von Droste-Hülshoff Felix Mendelssohn-Bartholdy Rainer Maria Rilke Ernest Hemingway Theodor Heuss Klaus Mann Werner Finck Martin Walser

Autorentext

Manfred Bosch ist Literaturhistoriker und lebt als freier Autor in Konstanz. Mit dem Bodensee und dem deutschen Südwesten hat er sich in zahlreichen zeit- und literaturgeschichtlichen Darstellungen, Anthologien und Herausgaben befasst. Bei UVK hat er u.a. die Geschichte des Südverlags (Zeit der schönen Not, 2009) vorgelegt und die Erinnerungen des Kunstwissenschaftlers Kurt Badt an den Bodensee (Mir bleibt die Stelle lieb, wo ich gelebt, 2012) herausgegeben.



Zusammenfassung
Manfred Bosch hat wieder einmal ein hübsches, interessantes, leselustmachendes Buch zum Bodensee geschaffen, eine ausdrucksstarke literarische Anthologie ... Schwäbische Heimat 3/2015 Das Inhaltsverzeichnis liest sich wie das Who is Who der Weltliteratur. (...) Mit jeder Zeile steigt die Sehnsucht nach einem paradiesischen Ort, den es wirklich zu geben scheint. Irgendwo im Süden, dort wo die Alpen sich gen Himmel recken, das Klima den Menschen umschmeichelt. (...) Herausgeber Manfred Bosch muss es ein Fest gewesen sein, diese Texte zusammenzutragen. Mit jedem Abschnitt nimmt Elysium Form an. ... auserlesen.de Bosch hat es geschafft, nicht aus zehn schon bestehenden Anthologien eine elfte zu fabrizieren, sondern sich auf die Suche nach vergessenen, abseitigen, (wieder) zu entdeckenden Autoren und Texten gemacht. (...) Nicht nur der "fremde", auch der "männliche" Blick auf den See dominiert in dieser überaus ansprechend aufgemachten Anthologie. Ohne dem Genderismus das Wort reden zu wollen: Das ist das einzige Haar in der Suppe. Siegmund Kopitzki/Kultur am Bodensee, Juli/August 2015 "Es gibt sie noch, die guten Dinge ..." (...) man nimmt mit diesem liebevoll gestalteten Buch über die literarischen Erzeugnisse der letzten drei Jahrhunderte bis zur Gegenwart über den Bodensee wirklich ein feines Produkt mit attraktiver Gestaltung und ansprechender Ästhetik in die Hand. Baden-Württemberg-Blog, Dieter Buck Die sehr bibliophil gestaltete Anthologie zeigt in Texten unterschiedlichster Gattungen, oft aus entlegenen Quellen stammend, was Autoren am Bodensee faszinierend und bemerkenswert fanden und finden. Häufig schwärmen sie, dann berichten sie wiederum desillusioniert von anderem - denn auch Nebeltage gibt es am Bodensee. So vielseitig und wandelbar, wie die Landschaft selbst, gestalten sich die unterschiedlichen Texte, denen vom Herausgeber jeweils eine kurze Einführung zum Autor und zum Entstehungszusammenhang vorangestellt ist. (...) Ein Lesebuch für alle, die den See lieben und sich gern auf eine literarische Zeitreise einlassen.ch an den Bodensee ..." seemoz, 08.04.2015 "'Es gibt sie noch, die guten Dinge ...' ... man nimmt mit diesem liebevoll gestalteten Buch über die literarischen Erzeugnisse der letzten drei Jahrhunderte bis zur Gegenwart über den Bodensee wirklich ein feines Produkt mit attraktiver Gestaltung und ansprechender Ästhetik in die Hand." Baden-Württemberg-Blog, Dieter Buck

Produktinformationen

Titel: »Denk ich an den Bodensee ...«
Untertitel: Eine literarische Anthologie
Fotograf:
Editor:
EAN: 9783878000631
ISBN: 978-3-87800-063-1
Format: Fester Einband
Herausgeber: Suedverlag GmbH
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 216
Gewicht: 302g
Größe: H195mm x B125mm x T22mm
Veröffentlichung: 23.04.2015
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage