Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Delir und Delirprophylaxe in der Intensivmedizin

  • Kartonierter Einband
  • 80 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Entzugserscheinungen nach jahrelangem Drogen-und Alkoholabusus entwickeln sich nach sehr ahnlichen pathophysiologischen Mustern un... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Entzugserscheinungen nach jahrelangem Drogen-und Alkoholabusus entwickeln sich nach sehr ahnlichen pathophysiologischen Mustern und sind in ihrer Entste hung oft schwierig zu deuten. Sie auBern sich vorwiegend in vegetativen Reaktionen, die meist den initialen Wirkungen entgegengesetzt sind. Ihre Intensitat ist je nach Substanz, Dosis, Darreichungsart und Dauer der Anwendung unterschiedlich. Toleranzbildung und die Entwicklung einer Abhangigkeit nach chronischem AlkoholmiBbrauch erschweren die Betreuung von Patienten vor allem in der postoperativen Phase. Angesichts der steigenden Anzahl alkoholabhangiger Patienten in unserer Gesellschaft kommt daher der Prophylaxe und Therapie des Alkoholentzugssyndroms bei gegebener Operationsindikation wachsende Bedeu tung zu. Das standig zunehmende Interesse an praventiven MaBnahmen fiihrte im Februar 1990 Experten in Hannover zu einem Symposium zusammen, das der Diskussion gegenwartiger und neuer Aspekte der Delirtherapie und -prophylaxe gewidmet war. Die in dem vorliegenden Kompendium zusammengefaBten Beitrage geben einen Einblick in die Klinik und Pathophysiologie des Alkoholentzugsdelirs. Dartiber hinaus werden wichtige Fragen der Pharmakologie und Pharmakokinetik behan delt und praktisch-therapeutische Konsequenzen aufgezeigt. Eine orale Alkoholmedikation ist wohl bei kleineren Eingriffen in speziellen Fallen erfolgreich, dartiber hinaus gilt es jedoch, dem Therapeuten ein angemes senes medikamentoses Konzept zur Delirprophylaxe und -therapie an die Hand zu geben. 1m Mittelpunkt des Interesses steht derzeit die Beeinflussung der Entzugssym ptome bei Alkoholabhangigen durch Gabe zentral wirkender urStimulanzien.

Autorentext
Michael Hartmann, geboren 1960, Studium der Katholischen Theologie, Erziehungswissenschaften und Anglistik; Promotion zum Dr. theol. an der Tübinger Kath.-Theol. Fakultät; Moderator und Theologe in der Erwachsenenbildung und freier Mitarbeiter im Katholischen Bibelwerk e.V., Stuttgart. Wolfgang Seitz (B.A. in Real Estate) ist gelernter Bankkaufmann mit langjähriger Berufspraxis. Er war über 25 Jahre in verschiedenen Sparkassen tätig, die meiste Zeit davon in Führungspositionen. Nach mehr als zehn Jahren als Vorstandsmitglied hat er die Blickrichtung gewechselt und widmet sich seither als Geschäftsführer der Seitz ImmoWert Bewertungen und Konzepte für Liegenschaften GmbH schwerpunktmäßig im Raum Freiburg im Breisgau dem Immobiliengeschäft. Wolfgang Seitz verfügt über langjährige Lehr- und Prüfungserfahrung.

Inhalt

Der alkoholkranke Patient auf der Intensivstation.- Pharmakotherapie des Alkoholentzugssyndroms - eine Übersicht.- Das lebensbedrohende Alkoholdelir - Kombinationstherapie mit Clomethiazol.- Therapie und Prophylaxe des Alkoholdelirs unter besonderer Berücksichtigung der Neuroleptika.- Die Bedeutung von Dikaliumclorazepat in der Delirbehandlung.- Clonidin in der Behandlung des Entzugssyndroms.- Clonidin-supplementierte Analgosedierung.- Plasmaspiegel und Nebenwirkungen bei kontinuierlicher i.v. Gabe von Clonidin.- Zusammenfassung.

Produktinformationen

Titel: Delir und Delirprophylaxe in der Intensivmedizin
Untertitel: Eine Standortbestimmung
Editor:
EAN: 9783798508804
ISBN: 978-3-7985-0880-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Steinkopff
Genre: Medizinische Fachberufe
Anzahl Seiten: 80
Gewicht: 165g
Größe: H245mm x B168mm x T7mm
Jahr: 1991