Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Typologie des Hybriden

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bilder - berauschend, phantastisch, verwirrend. Der fünfteilige Filmzyklus ''The Cremaster Cycle'' (1994-2002)... Weiterlesen
20%
82.00 CHF 65.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Bilder - berauschend, phantastisch, verwirrend. Der fünfteilige Filmzyklus ''The Cremaster Cycle'' (1994-2002), das Hauptwerk des US-amerikanischen Bildhauers Matthew Barney erzählt einen Schöpfungsmythos, der den Körper und seine physiologischen Prozesse als Metaphern für skulpturale Transformation verwendet. Die Figuren verbinden scheinbar Unvereinbares: Männliches und Weibliches, Mensch und Tier, Organisches und Anorganisches. Ob Dandys, Transvestiten oder Maschinen-Menschen, die Charaktere sind hybride Kompilationen, die der Schöpfer-Künstler einer metamorphotischen Formwerdung unterwirft. Die Autorin analysiert die formalen und inhaltlichen Aspekte der Hybridität, entwickelt eine klassifizierende Typologie und unterscheidet exemplarisch drei Kategorien körperlicher Hybridisierung. Im Vergleich mit den ikonographischen Vorbildern aus der Kunstgeschichte, Alchemie und antiken Mythen bestimmt sie hybride Modelle und zeigt deren Referenzen auf verschiedene Künstlertypen auf. So bietet dieser Band nicht nur einen Zugang zu den hermetischen Arbeiten Matthew Barneys, sondern leistet auch einen Beitrag zum Hybriditätsdiskurs unter Kunsthistorikern, Film- und Kulturwissenschaftlern.

Klappentext

Bilder - berauschend, phantastisch, verwirrend. Der fünfteilige Filmzyklus ''The Cremaster Cycle'' (1994-2002), das Hauptwerk des US-amerikanischen Bildhauers Matthew Barney erzählt einen Schöpfungsmythos, der den Körper und seine physiologischen Prozesse als Metaphern für skulpturale Transformation verwendet. Die Figuren verbinden scheinbar Unvereinbares: Männliches und Weibliches, Mensch und Tier, Organisches und Anorganisches. Ob Dandys, Transvestiten oder Maschinen-Menschen, die Charaktere sind hybride Kompilationen, die der Schöpfer-Künstler einer metamorphotischen Formwerdung unterwirft. Die Autorin analysiert die formalen und inhaltlichen Aspekte der Hybridität, entwickelt eine klassifizierende Typologie und unterscheidet exemplarisch drei Kategorien körperlicher Hybridisierung. Im Vergleich mit den ikonographischen Vorbildern aus der Kunstgeschichte, Alchemie und antiken Mythen bestimmt sie hybride Modelle und zeigt deren Referenzen auf verschiedene Künstlertypen auf. So bietet dieser Band nicht nur einen Zugang zu den hermetischen Arbeiten Matthew Barneys, sondern leistet auch einen Beitrag zum Hybriditätsdiskurs unter Kunsthistorikern, Film- und Kulturwissenschaftlern.

Produktinformationen

Titel: Typologie des Hybriden
Untertitel: Eine Perspektive auf Matthew Barneys ''Cremaster Cycle''
Autor:
EAN: 9783836454322
ISBN: 978-3-8364-5432-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 225g
Größe: H220mm x B150mm x T8mm
Jahr: 2013