Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Perzeption von CVC-Nichtwörtern über weissem Rauschen im Deutschen

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,3, Universität Kon... Weiterlesen
20%
12.50 CHF 10.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 1,3, Universität Konstanz, Veranstaltung: Phonetics II - Speech Perception and Language Comprehension, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Zumeist werden phonetische Experimente unter Idealbedingungen durchgeführt, d.h. die Stimuli, die akustisch präsentiert werden, werden der Versuchsperson möglichst klar und verständlich präsentiert. Somit versucht man beispielsweise mögliche Fehlerraten, die auf das reine akustische Verständnis zurückzuführen sind, zu minimieren. In natürlicher Kommunikation ist es jedoch äußerst selten, dass solche Idealbedingungen vorherrschen. Vielmehr liegt es oft am Hörer, das Signal über den allgemeinen Geräuschpegel hinweg herauszufiltern und zu begreifen. In der Regel funktioniert dies ohne Probleme, auch wenn man sich zum Beispiel an einer vielbefahrenen Straße unterhält. Trotz allem können immer wieder Missverständnisse auftreten und Wörter falsch verstanden werden. Experimente, die ein Hintergrundgeräusch simulieren und damit die Sprachwahrnehmung beeinflussen können, können Aufschlüsse auf die generelle Sprachperzeption geben. Die folgende Studie soll sich damit beschäftigen, Mißperzeption, also falsch interpretierte Wahrnehmung von Sprache, unter Einfluss von weißem Rauschen zu analysieren und aufzudecken, welche Prozesse aus welchem Grund dafür verantwortlich sind. Hierbei liegt die Konzentration allein auf CVC (Konsonant-Vokal-Konsonant)-Silben, wobei jede der Komponenten bei einer vorkommenden Mißperzeption genauer untersucht werden soll, sprich als Onset, Vokal und Coda. Es soll begründet werden, warum bei einer Mißperzeption beispielsweise ein /p/ anstelle des präsentierten /k/ verstanden wurde und warum hohe Vokale hinteren überlegen sind, sowie Ursachen beschrieben werden, die zur Tilgung von Codas führen. Bisherige Experimente haben bereits

Produktinformationen

Titel: Perzeption von CVC-Nichtwörtern über weissem Rauschen im Deutschen
Autor:
EAN: 9783640159567
ISBN: 978-3-640-15956-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2008
Auflage: 3. Auflage