Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die versunkene Stadt Z

  • Fester Einband
  • 392 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(12) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(6)
(3)
(3)
(0)
(0)
powered by 
Leseprobe
Ruinen, Geheimkarten und Spione - ein Abenteuer à la "Indiana Jones", und alles historisch verbürgt Ein Geheimnis, das J... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.

Beschreibung

Ruinen, Geheimkarten und Spione - ein Abenteuer à la "Indiana Jones", und alles historisch verbürgt Ein Geheimnis, das Jahrhunderte zurückreicht. Das sensationelle Verschwinden eines Forschers, das weltweit Schlagzeilen machte. Ein Rätsel, das alle, die es zu lösen versuchen, mit Tod und Wahnsinn bedroht. Eine großartig erzählte Abenteuergeschichte über die Suche nach einer uralten Stadt, die im undurchdringlichen Regenwald Amazoniens verborgen liegt."Was zum Teufel mache ich hier eigentlich?", fragt sich David Grann. Er hat Outdoor-Aktivitäten immer gehasst - und sich jetzt irgendwo im Amazonasbecken verirrt. Nachdem er zufällig über alte Tagebücher gestolpert war, hatte er beschlossen, das "größte Entdeckergeheimnis des 20. Jahrhunderts" zu lösen: Was geschah mit dem englischen Forscher Percy Fawcett, dem "David Livingstone des Amazonas"?Fawcett brach 1925 zusammen mit seinem 21-jährigen Sohn auf, um nach den Überresten einer uralten Hochkultur zu suchen. Seit Jahrhunderten hatte man über das goldglänzende El Dorado spekuliert; Tausende waren bei dem Versuch gestorben, dem Dschungel das Geheimnis zu entreißen. Doch Fawcett, dessen Expeditionen Arthur Conan Doyle zu seinem Roman "Die vergessene Welt" inspirierten, hatte sich jahrelang vorbereitet und war entschlossen zu beweisen, dass die Hochkultur - die sagenhafte Stadt Z - wirklich existiert hatte. Dann verschwand er mit seiner Expedition irgendwo im Regenwald. Fawcetts Schicksal aufzuklären wurde zur fixen Idee für buchstäblich Hunderte von Forschern und Abenteurern, die sich an seine Fersen hefteten. Viele von ihnen sind ebenfalls verschwunden - und haben im Urwald den Tod gefunden oder den Verstand verloren. Und nun macht sich David Grann auf in die "grüne Hölle" ..."Eine fesselnde, aufregende und absolut hinreißende Abenteuergeschichte." John GrishamWochenlang auf den ersten Plätzen der New York Times-Bestsellerliste

»Dank der gelungenen Übersetzung kann man sich dem hypnotischen Sog der Lektüre nun auch auf Deutsch hingeben und abtauchen in die grünen Tiefen des Amazonasbeckens.«

Autorentext
David Grann schreibt für das Magazin The New Yorker. Nach seinem Politologiestudium an der Fletcher School of Law & Diplomacy und dem Creative-Writing-Studium an der Boston University hat er zunächst bei der Zeitschrift The New Republic und der Zeitung The Hill gearbeitet. David Grann hat Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien veröffentlicht; »Die versunkene Stadt Z« ist sein erstes Buch. Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in New York.

Klappentext

Ruinen, Geheimkarten und Spione - ein Abenteuer à la »Indiana Jones«, und alles historisch verbürgt Ein Geheimnis, das Jahrhunderte zurückreicht. Das sensationelle Verschwinden eines Forschers, das weltweit Schlagzeilen machte. Ein Rätsel, das alle, die es zu lösen versuchen, mit Tod und Wahnsinn bedroht. Eine großartig erzählte Abenteuergeschichte über die Suche nach einer uralten Stadt, die im undurchdringlichen Regenwald Amazoniens verborgen liegt.»Was zum Teufel mache ich hier eigentlich?«, fragt sich David Grann. Er hat Outdoor-Aktivitäten immer gehasst - und sich jetzt irgendwo im Amazonasbecken verirrt. Nachdem er zufällig über alte Tagebücher gestolpert war, hatte er beschlossen, das »größte Entdeckergeheimnis des 20. Jahrhunderts« zu lösen: Was geschah mit dem englischen Forscher Percy Fawcett, dem »David Livingstone des Amazonas«?Fawcett brach 1925 zusammen mit seinem 21-jährigen Sohn auf, um nach den Überresten einer uralten Hochkultur zu suchen. Seit Jahrhunderten hatte man über das goldglänzende El Dorado spekuliert; Tausende waren bei dem Versuch gestorben, dem Dschungel das Geheimnis zu entreißen. Doch Fawcett, dessen Expeditionen Arthur Conan Doyle zu seinem Roman »Die vergessene Welt« inspirierten, hatte sich jahrelang vorbereitet und war entschlossen zu beweisen, dass die Hochkultur - die sagenhafte Stadt Z - wirklich existiert hatte. Dann verschwand er mit seiner Expedition irgendwo im Regenwald. Fawcetts Schicksal aufzuklären wurde zur fixen Idee für buchstäblich Hunderte von Forschern und Abenteurern, die sich an seine Fersen hefteten. Viele von ihnen sind ebenfalls verschwunden - und haben im Urwald den Tod gefunden oder den Verstand verloren. Und nun macht sich David Grann auf in die »grüne Hölle« ...»Eine fesselnde, aufregende und absolut hinreißende Abenteuergeschichte.« John GrishamWochenlang auf den ersten Plätzen der New York Times-Bestsellerliste



Zusammenfassung
Ruinen, Geheimkarten und Spione ein Abenteuer à la »Indiana Jones«, und alles historisch verbürgt Ein Geheimnis, das Jahrhunderte zurückreicht. Das sensationelle Verschwinden eines Forschers, das weltweit Schlagzeilen machte. Ein Rätsel, das alle, die es zu lösen versuchen, mit Tod und Wahnsinn bedroht. Eine großartig erzählte Abenteuergeschichte über die Suche nach einer uralten Stadt, die im undurchdringlichen Regenwald Amazoniens verborgen liegt.»Was zum Teufel mache ich hier eigentlich?«, fragt sich David Grann. Er hat Outdoor-Aktivitäten immer gehasst und sich jetzt irgendwo im Amazonasbecken verirrt. Nachdem er zufällig über alte Tagebücher gestolpert war, hatte er beschlossen, das »größte Entdeckergeheimnis des 20. Jahrhunderts« zu lösen: Was geschah mit dem englischen Forscher Percy Fawcett, dem »David Livingstone des Amazonas«?Fawcett brach 1925 zusammen mit seinem 21-jährigen Sohn auf, um nach den Überresten einer uralten Hochkultur zu suchen. Seit Jahrhunderten hatte man über das goldglänzende El Dorado spekuliert; Tausende waren bei dem Versuch gestorben, dem Dschungel das Geheimnis zu entreißen. Doch Fawcett, dessen Expeditionen Arthur Conan Doyle zu seinem Roman »Die vergessene Welt« inspirierten, hatte sich jahrelang vorbereitet und war entschlossen zu beweisen, dass die Hochkultur die sagenhafte Stadt Z wirklich existiert hatte. Dann verschwand er mit seiner Expedition irgendwo im Regenwald. Fawcetts Schicksal aufzuklären wurde zur fixen Idee für buchstäblich Hunderte von Forschern und Abenteurern, die sich an seine Fersen hefteten. Viele von ihnen sind ebenfalls verschwunden und haben im Urwald den Tod gefunden oder den Verstand verloren. Und nun macht sich David Grann auf in die »grüne Hölle« »Eine fesselnde, aufregende und absolut hinreißende Abenteuergeschichte.« John GrishamWochenlang auf den ersten Plätzen der New York Times-Bestsellerliste

Leseprobe
"Ich zog die Karte aus meiner Gesässtasche. Sie war nass und zerknittert. Die Linien, mit denen ich meine Route markiert hatte, waren längst verblichen. Ich starrte die Einzeichnungen an, in der Hoffnung, sie würden mich aus dem Amazonasbecken hinausführen anstatt immer tiefer hinein. Der Buchstabe Z war in der Kartenmitte immer noch gut sichtbar. Er erschien mir jetzt mehr wie ein Zeichen des Spotts denn wie ein Wegweiser, ein weiteres Zeugnis meines wahnsinnigen Vorhabens. Ich hatte mich selbst immer als Reporter betrachtet, der seine Geschichten und sein Privatleben strikt trennt. Andere schienen sich oft in ihren verrückten Träumen und fixen Ideen zu verlieren, ich hingegen versuchte, ein stummer Zeuge zu sein. Ich hatte mir eingeredet, dies sei auch der Grund, warum ich über 10.000 Kilometer weit von New York bis an den Fluss Xingu gereist war, einen der längsten Nebenflüsse des Amazonas; der Grund dafür, dass ich mich monatelang hinter Hunderten Seiten viktorianischer Tagebücher und Briefe vergraben, meine Frau und meinen elfjährigen Sohn zurückgelassen und eine zusätzliche Lebensversicherung abgeschlossen hatte."

Produktinformationen

Titel: Die versunkene Stadt Z
Untertitel: Expedition ohne Wiederkehr - das Geheimnis des Amazonas
Autor:
Übersetzer:
EAN: 9783462041996
ISBN: 978-3-462-04199-6
Format: Fester Einband
Herausgeber: Kiepenheuer & Witsch GmbH
Genre: Reiseberichte
Anzahl Seiten: 392
Gewicht: 575g
Größe: H221mm x B146mm x T37mm
Veröffentlichung: 17.03.2010
Jahr: 2010
Auflage: 1. Aufl. 15.03.2010
Land: DE