Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Phänomen Stimme - Natürliche Veranlagung oder kulturelle Formung. 6. Internationale Stuttgarter Stimmtage 2006

  • Kartonierter Einband
  • 188 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Internationalen Stuttgarter Stimmtage sind für alle Berufe, die sich mit Stimme beschäftigen, eine Fundgrube - zum Kennenlerne... Weiterlesen
20%
31.90 CHF 25.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Internationalen Stuttgarter Stimmtage sind für alle Berufe, die sich mit Stimme beschäftigen, eine Fundgrube - zum Kennenlernen neuer Forschungsergebnisse, zum Ausprobieren neuer pädagogischer Methoden, zum Fachgespräch über die disziplinären Zäune. Offen bleibt die alte Frage: Geht es bei der Stimme um Natur oder um Kunst? Ist sie einfach 'natürlich' oder 'künstlich', das Stimmideal ein historisches Konstrukt? Werden Stimmen (von Stimmbildnerinnen und Gesangspädagogen) geformt oder verformt, wirken sie gekünstelt oder - nach Urteil von Kennern und des Markts - künstlerisch? In jedem Fall sind sie eins nicht mehr: Natürlich. Deshalb wurde 2006 mit dem Thema "Natürliche Veranlagung oder kulturelle Formung" ein weiter Denk- und Spielraum geöffnet. Das Buch versammelt die während der Stimmtage in Vorträgen präsentierten Gedanken aus Biologie, Phoniatrie, Literatur-, Medien-, Musik-, und Sprechwissenschaft, Psychologie und Soziologie. Mit Beiträgen von: Lutz ChristianAnders, Peter Birkholz, Isa Breitmaier, Annette Brunsing, Philippe H. Dejonckere, Annette Denzinger, Yasmina Foehr-Janssens, Michael Fuchs, Hellmut K. Geißner, Horst Gundermann, Uwe Jürgens, Juergen Kesting, Thomas Kopfermann, Ulrich Kühn, Ann-Christine Mecke, Bernhard Richter, Hans Martin Ritter, Hans-Ulrich Schnitzler, Wolfram Seidner, Edith Slembek, Johan Sundberg

Klappentext

Die Internationalen Stuttgarter Stimmtage sind für alle Berufe, die sich mit Stimme beschäftigen, eine Fundgrube - zum Kennenlernen neuer Forschungsergebnisse, zum Ausprobieren neuer pädagogischer Methoden, zum Fachgespräch über die disziplinären Zäune. Offen bleibt die alte Frage: Geht es bei der Stimme um Natur oder um Kunst? Ist sie einfach 'natürlich' oder 'künstlich', das Stimmideal ein historisches Konstrukt? Werden Stimmen (von Stimmbildnerinnen und Gesangspädagogen) geformt oder verformt, wirken sie gekünstelt oder - nach Urteil von Kennern und des Markts - künstlerisch? In jedem Fall sind sie eins nicht mehr: Natürlich. Deshalb wurde 2006 mit dem Thema "Natürliche Veranlagung oder kulturelle Formung" ein weiter Denk- und Spielraum geöffnet. Das Buch versammelt die während der Stimmtage in Vorträgen präsentierten Gedanken aus Biologie, Phoniatrie, Literatur-, Medien-, Musik-, und Sprechwissenschaft, Psychologie und Soziologie. Mit Beiträgen von: Lutz ChristianAnders, Peter Birkholz, Isa Breitmaier, Annette Brunsing, Philippe H. Dejonckere, Annette Denzinger, Yasmina Foehr-Janssens, Michael Fuchs, Hellmut K. Geißner, Horst Gundermann, Uwe Jürgens, Juergen Kesting, Thomas Kopfermann, Ulrich Kühn, Ann-Christine Mecke, Bernhard Richter, Hans Martin Ritter, Hans-Ulrich Schnitzler, Wolfram Seidner, Edith Slembek, Johan Sundberg

Produktinformationen

Titel: Das Phänomen Stimme - Natürliche Veranlagung oder kulturelle Formung. 6. Internationale Stuttgarter Stimmtage 2006
Untertitel: Thomas Kopfermann zum Gedenken
Editor:
EAN: 9783861104445
ISBN: 978-3-86110-444-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Röhrig Universitätsverlag
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 188
Gewicht: 264g
Größe: H208mm x B148mm x T15mm
Jahr: 2008
Auflage: 1. Aufl. 08.09.2008