Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr

  • Fester Einband
  • 192 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Der Ausstellungsführer erscheint anlässlich der Neueröffnung des Militärhistorischen Museums. In dessen historischem Arsenalgebäud... Weiterlesen
20%
29.90 CHF 23.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Der Ausstellungsführer erscheint anlässlich der Neueröffnung des Militärhistorischen Museums. In dessen historischem Arsenalgebäude aus dem 19. Jahrhundert wird deutsche Militärgeschichte in einem chronologischen Rundgang vom Spätmittelalter bis heute unter Berücksichtigung der jeweiligen gesellschaftlichen Entwicklungen dargestellt. Das Arsenalgebäude wird architektonisch durch den keilförmigen Neubau von Daniel Libeskind gebrochen und ergänzt. Der Band beschreibt die Geschichte und Architektur des Hauses und führt durch alle Ausstellungsbereiche der im Altbau befindlichen Chronologie und durch den Themenparcours im Neubau, wo vielseitige Bezüge zur Militär- und Dresdner Stadtgeschichte hergestellt und epochenübergreifende Themen behandelt werden, u.a. "Krieg und Gedächtnis", "Politik und Gewalt", "Militär und Mode", "Militär und Musik", "Krieg und Spiel", "Militär und Sprache", "Formation der Körper", "Tiere beim Militär", "Leiden am Krieg", "Militär und Technologie", "Schutz und Zerstörung".

Autorentext
Matthias Rogg, Dr. phil., Jahrgang 1963, Berufssoldat und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Militärgeschichtlichen Forschungsamt, Potsdam.Arnim Lang, Dr. phil., Jahrgang 1953, Leiter der Schriftleitung und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Militärgeschichtlichen Forschungsamt, Potsdam. Gorch Pieken, geboren 1961 in Sanderbusch bei Jever, ist promovierter Historiker und Autor zahlreicher Dokumentarfilme (für Arte, ZDF und ARD). Von 1995 bis 2005 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Museum Berlin, seit 2006 ist er Projektleiter der Dauerausstellung am Militärhistorischen Museum Dresden.

Klappentext

Der Ausstellungsführer erscheint anlässlich der Neueröffnung des Militärhistorischen Museums. Indessenhistorischem Arsenalgebäude aus dem 19. Jahrhundert wird deutsche Militärgeschichte in einem chronologischen Rundgang vom Spätmittelalter bis heute unter Berücksichtigung der jeweiligen gesellschaftlichen Entwicklungen dargestellt. Das Arsenalgebäude wird architektonisch durch den keilförmigen Neubau von Daniel Libeskind gebrochen und ergänzt. Der Band beschreibt die Geschichte und Architektur des Hauses und führt durch alle Ausstellungsbereiche der im Altbau befindlichen Chronologie und durch den Themenparcours im Neubau, wo vielseitige Bezüge zur Militär- und Dresdner Stadtgeschichte hergestellt und epochenübergreifende Themen behandelt werden, u.a. 'Krieg und Gedächtnis', 'Politik und Gewalt', 'Militär und Mode', 'Militär und Musik', 'Krieg und Spiel', 'Militär und Sprache', 'Formation der Körper', 'Tiere beim Militär', 'Leiden am Krieg', 'Militär und Technologie', 'Schutz und Zerstörung'.

Produktinformationen

Titel: Das Militärhistorische Museum der Bundeswehr
Untertitel: Ausstellungsführer
Editor:
EAN: 9783942422697
ISBN: 978-3-942422-69-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Sandstein Kommunikation
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 747g
Größe: H222mm x B217mm x T25mm
Veröffentlichung: 13.10.2011
Jahr: 2011
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen