Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Grundbuch im Europa des 21. Jahrhunderts

  • Fester Einband
  • 783 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Rechtsvergleichung der europäischen Grundbuchsysteme kann einen Anstoß zur Reform nationaler Regelungen geben und in weiterer ... Weiterlesen
20%
192.00 CHF 153.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 5 bis 7 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Die Rechtsvergleichung der europäischen Grundbuchsysteme kann einen Anstoß zur Reform nationaler Regelungen geben und in weiterer Perspektive die Ausarbeitung universeller Qualitätsstandards für Immobilienregister in Europa ermöglichen. Welche Schwierigkeiten ein solches Unterfangen bereitet und zugleich welche Bedeutung ihm beizumessen ist, verdeutlichen die in diesem Buch veröffentlichten Forschungsergebnisse. Der Sammelband beinhaltet 27 Aufsätze, die von insgesamt 28 Wissenschaftlern aus 17 Ländern verfasst wurden.

Das Grundbuch steht seit jeher im Dienste der Rechtssicherheit im Immobilienverkehr und ist aus dem heutigen Rechts- und Wirtschaftsleben in Europa kaum wegzudenken. Seine rechtliche Aussagekraft hängt von dem Zusammenspiel diverser materiell- und verfassungsrechtlicher Elemente ab, die in den einzelnen Rechtsordnungen deutlich voneinander abweichen. Diese Unterschiede stellen für die zunehmend engere wirtschaftliche Vernetzung des zusammenwachsenden Europas eine große Herausforderung dar. Die Rechtsvergleichung der europäischen Grundbuchsysteme kann einen Anstoß zur Reform nationaler Regelungen geben und in weiterer Perspektive die Ausarbeitung universeller Qualitätsstandards für Immobilienregister in Europa ermöglichen. Welche Schwierigkeiten ein solches Unterfangen bereitet und zugleich welche Bedeutung ihm beizumessen ist, verdeutlichen die in diesem Buch veröffentlichten Forschungsergebnisse. Der Sammelband beinhaltet 27 Aufsätze, die von insgesamt 28 Wissenschaftlern aus Belgien, Bosnien und Herzegowina, Deutschland, England, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Österreich, Polen, Rumänien, Schottland, der Schweiz, Spanien, Tschechien und Zypern verfasst wurden.

Autorentext
Arkadiusz Wudarski ist Inhaber der Professur für Polnisches und Europäisches Privatrecht sowie Rechtsvergleichung an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und des Lehrstuhls für Zivilrecht, Zivilverfahrensrecht und Privatrechtsvergleichung an der Universität Zielona Góra (Polen). Er ist Generalsekretär der Societas Humboldtiana Polonorum und Mitglied des wissenschaftlichen Rates in den Zeitschriften »Rejent« und »Comparative Law Review«. Seine Forschungsschwerpunkte sind Vereinheitlichungsprozess des Privatrechts in Europa und Europäische Rechtsvergleichung des Privatrechts unter besonderer Berücksichtigung des deutschen und polnischen Zivilrechts.

Klappentext

»The Land Register in Europe in the 21st Century« Land registers have long contributed to the security of conveyancing and are an indispensable element both of today's economic life and of real estate transactions in Europe. Their vital role depends on the concurrence of various aspects of substantive and constitutional law, which show great diversity across various legal systems. These differences have become a growing challenge for an increasingly integrating and jointly developing Europe. The comparative studies of European land register systems may stimulate national reforms and, perhaps, help to develop universal quality standards for land registers in Europe. The importance and the difficulty of this task is evident from the research presented in this publication which consists of 27 papers prepared by 28 researchers from Austria, Belgium, Bosnia and Herzegovina, Croatia, Cyprus, the Czech Republic, England, France, Germany, Greece, Ireland, Italy, Poland, Romania, Scotland, Spain, and Switzerland.



Zusammenfassung
"Das Buch ist für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen zu empfehlen. Es steht namentlich wegen der Erbrechtsverordnung zu erwarten, dass wir uns künftig häufiger mit Eigenheiten der nationalen Immobilienregister vertraut machen müssen, um bestimmte Verfahrensanforderungen nachvollziehen und ggf. in Zweifel ziehen zu können. Natürlich nicht nur, aber auch hierbei wird das Buch zuverlässige Dienste leisten können." Dr. Thomas Raff, in: Zeitschrift für das Privatrecht der Europäischen Union, 5/2018

"Der von Arkadiusz Wudarski herausgegebene Sammelband ist ein hochinteressantes, aufschlussreiches Werk zu den Grundlagen des Register- und des Grundbuchrechts in Europa. Es zeigt dich, über welchen reichhaltigen Schatz von Traditionen und Grundüberzeugungen die europäischen Rechtsordnungen verfügen und zeugt von der großen Bandbreite an Lösungsansätzen, die gerade im Immobiliarsachenrecht entwickelt und über Jahrzehnte hinweg perfektioniert wurden: Der Wert rechtsvergleichender Untersuchungen in diesem Bereich darf nicht unterschätzt werden; der Band ermöglicht einen Blick über den Zaun der eigenen Rechtsordnung und eröffnet damit neue Perspektiven und Erkenntnisse." Dr. Martin Menne, in: Deutsche Notar-Zeitschrift, 6/2017

"Insgesamt ist das Buch mit seinen 27 Beiträgen, wovon neun in englischer Sprache abgefasst sind, höchst nützlich für jeden, der sich mit Fragen des Grundbuchs beschäftigt. Das vorliegende Buch vermittelt dem Leser Zugang zu ausgewählten Informationen zu Grundbuchsystemen anderer Länder, die man sonst in solch zusammengefasster Form kaum findet. Auch unter diesem Gesichtspunkt ist das Buch zu empfehlen." Prof. Dr. Roland Pfäffli, in: Jusletter.ch vom 27.02.2017

"Das Werk leistet einen vorzüglichen Beitrag zur Fortentwicklung eines modernen Grundbuchmodells in Europa. Damit kann die Effizienz und die Rechtssicherheit sowohl im nationalen als auch im grenzüberschreitenden Wirtschaftsverkehr verbessert werden." Prof. Roland Böttcher, in: Zeitschrift für Immobilienrecht, 1/2017

"Das vorzügliche Werk leistet einen wichtigen Beitrag zur Fortentwicklung eines modernen Grundbuchmodells." Prof. Walter Böhringer, in: Zeitschrift für notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis, 11/2016

Inhalt

Teil I: Das Grundbuch als Bestandteil der Rechtsordnung Arkadiusz Wudarski Das Grundbuch in der Registerwelt. Eine rechtsvergleichende Untersuchung zum deutschen und polnischen Grundbuch im europäischen Kontext Peter Mankowski Das Grundbuch im Internationalen Privat- und Verfahrensrecht Stefan Hügel Das Zusammenspiel von deutschem Grundbuch- und Sachenrecht unter besonderer Berücksichtigung der Tätigkeit des Notars zur Gewährleistung der Grundbuchfunktionen Simon A. A. Cooper Removing Title Blemishes as a Function of Registration Peter Bydlinski Der Grundstückserwerb in Österreich. Formfreier Kaufvertrag, aber strenge Verbücherungsvorgaben Teil II: Die Gestaltung des Grundbuchinhalts Artur Bara?ski und Arkadiusz Wudarski Das Grundbuch als Instrument zur Verdinglichung der Schuldrechte? Eine rechtsvergleichende Analyse am Beispiel des Mietrechts Aleksandra Bus?owicz und Philipp Bus?owicz Das Anwartschaftsrecht im Immobilienverkehr im Hinblick auf den Eintragungsgrundsatz in Deutschland und Polen Mark Jordan Limits to the Grundbuch Model for the English Register: The Role of Possession Tatjana Josipovi? Die rechtsbildende Funktion des kroatischen Grundbuchs Riccardo Omodei Salè Die Eintragung des Vorvertrags in das italienische Immobilienregister Teil III: Der Öffentliche Glaube des Grundbuchs Romana Cierpia?-Magnor und Arkadiusz Wudarski Der öffentliche Glaube als Bestandteil des österreichischen Grundbuchsystems. Eine Funktionsanalyse mit rechtsvergleichenden Anmerkungen Eva Dobrovolna und Artur Bara?ski Ausgewählte Fragen des liegenschaftsrechtlichen Vertrauensschutzes unter Berücksichtigung des neukodifizierten tschechischen Privatrechts Javier Gómez Gálligo The Protective Function of the Spanish Land Registry System on Property and Mortgages Emma Lees The Public Face of the Register: Confidence in the Land Registration Act 2002 Kenneth G. C. Reid Allocating Protections on the Land Register: A Case Study from Scotland Vincent Sagaert Negative and Positive Land Registers: Public Faith in Registration from a Belgian Perspective Teil IV: Das Grundbuchsystem im Wandel Eugen Chelaru The Evolution of Romanian Land Registration Regulations Gerald Kohl Das österreichische Grundbuch - Grundlagen, Probleme, Perspektiven Werner Ogris, Arkadiusz Wudarski und Artur Bara?ski Zur Entwicklung des Grundbuchs in Europa mit Schwerpunkten Österreich und Deutschland Meliha Povlaki? Die Bedeutung des Grundbuchs im Transformationsprozess in Bosnien und Herzegowina Tatiana-Eleni Synodinou Land Registration in Cyprus: Its History, Distinctive Features, and Challenges for the Future Arkadiusz Wudarski Die Effektivität der polnischen Grundbuchführung im Wandel Teil V: Die Herausforderungen an das moderne Grundbuch Julien Dubarry Zum Verhältnis zwischen Grundbuchfunktionen und Leitprinzipien des Sachenrechts. Eine Untersuchung am Beispiel des französischen Rechts Ioannis Papadimopoulos Der Aufbau und die Funktionen des neuen griechischen Grundbuchs Luz M. Martínez Velencoso Conflicts of Interest and New Prospects for the Spanish Land Register: A Comparative View Harald Wilsch Elektronisches Grundbuch, elektronischer Rechtsverkehr und Datenbankgrundbuch in Deutschland im Lichte der Informationsfunktion des Grundbuchs Stephan Wolf und Jonas Mangisch Das Grundbuch in der Schweiz und seine Prinzipien Rechtsquellenverzeichnis Autorenverzeichnis

Produktinformationen

Titel: Das Grundbuch im Europa des 21. Jahrhunderts
Untertitel: Mit Beiträgen in englischer Sprache
Editor:
Andere:
EAN: 9783428146383
ISBN: 978-3-428-14638-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Duncker & Humblot GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 783
Gewicht: 1268g
Größe: H236mm x B164mm x T48mm
Veröffentlichung: 22.07.2016
Jahr: 2016
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriften zum Internationalen Recht"