Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Darüber reden

  • Fester Einband
  • 173 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
"Nach dem Tod kommt die Ohnmacht, weil ich Dir nicht helfen konnte." Einen geliebten Menschen durch Suizid zu verlieren,... Weiterlesen
20%
21.50 CHF 17.20
Nachdruck geplant - Termin unbekannt.

Beschreibung

"Nach dem Tod kommt die Ohnmacht, weil ich Dir nicht helfen konnte." Einen geliebten Menschen durch Suizid zu verlieren, ist eine schreckliche Erfahrung, die Angehörige nach dem Schock in tiefste Verzweiflung stürzt und zu Schuldgefühlen und Isolation führt. Nicht selten steigt auch bei den Hinterbliebenen das Suizidrisiko erheblich. Selbsttötung löst einen langen und komplizierten Trauerprozess voller Zweifel und Fragen aus, auf die es keine Antwort gibt. Die Beiträge in diesem Buch verfasst von Betroffenen, um das Unfassbare in Worte zu fassen geben dem tabuisierten Thema eine konkrete, lebensnahe Sprache. "Weshalb hat er nicht mit mir über seine Probleme gesprochen? Hat er mir nicht vertraut? Bin ich mitschuldig ?" Die sehr persönlichen Texte wollen Menschen in gleicher Situation in ihrer Trauerarbeit unterstützen, aber auch Nichtbetroffene für das Thema sensibilisieren, um sie aus einer blockierenden Sprachlosigkeit im Umgang mit Hinterbliebenen zu führen.

«Nach dem Tod kommt die Ohnmacht, weil ich Dir nicht helfen konnte.» Einen geliebten Menschen durch Suizid zu verlieren, ist eine schreckliche Erfahrung, die Angehörige nach dem Schock in tiefste Verzweiflung stürzt und zu Schuldgefühlen und Isolation führt. Nicht selten steigt auch bei den Hinterbliebenen das Suizidrisiko erheblich. Selbsttötung löst einen langen und komplizierten Trauerprozess voller Zweifel und Fragen aus, auf die es keine Antwort gibt. Die Beiträge in diesem Buch - verfasst von Betroffenen, um das Unfassbare in Worte zu fassen - geben dem tabuisierten Thema eine konkrete, lebensnahe Sprache. «Weshalb hat er nicht mit mir über seine Probleme gesprochen? Hat er mir nicht vertraut? Bin ich mitschuldig...?» Die sehr persönlichen Texte wollen Menschen in gleicher Situation

Klappentext

'Nach dem Tod kommt die Ohnmacht, weil ich Dir nicht helfen konnte.' Einen geliebten Menschen durch Suizid zu verlieren, ist eine schreckliche Erfahrung, die Angehörige nach dem Schock in tiefste Verzweiflung stürzt und zu Schuldgefühlen und Isolation führt. Nicht selten steigt auch bei den Hinterbliebenen das Suizidrisiko erheblich. Selbsttötung löst einen langen und komplizierten Trauerprozess voller Zweifel und Fragen aus, auf die es keine Antwort gibt. Die Beiträge in diesem Buch - verfasst von Betroffenen, um das Unfassbare in Worte zu fassen - geben dem tabuisierten Thema eine konkrete, lebensnahe Sprache. 'Weshalb hat er nicht mit mir über seine Probleme gesprochen? Hat er mir nicht vertraut? Bin ich mitschuldig...?' Die sehr persönlichen Texte wollen Menschen in gleicher Situation in ihrer Trauerarbeit unterstützen, aber auch Nichtbetroffene für das Thema sensibilisieren, um sie aus einer blockierenden Sprachlosigkeit im Umgang mit Hinterbliebenen zu führen.

Produktinformationen

Titel: Darüber reden
Untertitel: Perspektiven nach dem Suizid: Lyrik und Prosa von Hinterbliebenen
Editor:
EAN: 9783037840368
ISBN: 978-3-03784-036-8
Format: Fester Einband
Herausgeber: mbassador Johannes Petri
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 173
Gewicht: 266g
Größe: H192mm x B121mm x T17mm
Veröffentlichung: 01.09.2019
Jahr: 2013
Auflage: 1., Aufl.