Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ärgerregulation und subjektives körperliches Wohlbefinden

  • Kartonierter Einband
  • 192 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Beim Ärger handelt es sich um eine vergleichsweise häufig erlebte und sehr differenzierte Emotion. Trotzdem wurde er lange Zeit in... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Beim Ärger handelt es sich um eine vergleichsweise häufig erlebte und sehr differenzierte Emotion. Trotzdem wurde er lange Zeit in der Forschung vernachlässigt. Erst in den letzten Jahren ist ein wachsendes Interesse an der wissenschaftlichen Erforschung dieser Emotion zu verzeichnen. Vor allem für die Vertreter der psychosomatischen Forschung ist der Umgang mit Ärger, insbesondere die ineffektiven Reaktionsformen auf Ärger, von Interesse, da in ihnen potentielle Risikofaktoren für die Gesundheit gesehen werden. Die Autorin Darja Kotterba gibt zunächst einen Überblick über verschiedene Erklärungsmodelle hinsichtlich der Emotion Ärger. Weiterhin stellt sie aus theoretischer und empirischer Sicht Ärgerreaktionen und -ziele, deren Auslöser und Funktionen vor. Darauf aufbauend setzt sie sich mit den Zusammenhängen zwischen alltäglichem Ärgerverhalten und dem subjektiven physischen Wohlbefinden auseinander. Das Buch richtet sich an StudentInnen der Psychologie und alle Interessierten der Forschungsbereiche "Ärgerregulation" und "Körperliches Wohlbefinden".

Autorentext

Darja Kotterba, Dipl.-Psych.: Studium der Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Forschungsorientierte Vertiefung: Gesundheitspsychologie, z.Z. Mediatorin und Psychologin im Psyhosozialen Zentrum für Migranten in Vorpommern e. V., Greifswald.



Klappentext

Beim Ärger handelt es sich um eine vergleichsweise häufig erlebte und sehr differenzierte Emotion. Trotzdem wurde er lange Zeit in der Forschung vernachlässigt. Erst in den letzten Jahren ist ein wachsendes Interesse an der wissenschaftlichen Erforschung dieser Emotion zu verzeichnen. Vor allem für die Vertreter der psychosomatischen Forschung ist der Umgang mit Ärger, insbesondere die ineffektiven Reaktionsformen auf Ärger, von Interesse, da in ihnen potentielle Risikofaktoren für die Gesundheit gesehen werden. Die Autorin Darja Kotterba gibt zunächst einen Überblick über verschiedene Erklärungsmodelle hinsichtlich der Emotion Ärger. Weiterhin stellt sie aus theoretischer und empirischer Sicht Ärgerreaktionen und -ziele, deren Auslöser und Funktionen vor. Darauf aufbauend setzt sie sich mit den Zusammenhängen zwischen alltäglichem Ärgerverhalten und dem subjektiven physischen Wohlbefinden auseinander. Das Buch richtet sich an StudentInnen der Psychologie und alle Interessierten der Forschungsbereiche "Ärgerregulation" und "Körperliches Wohlbefinden".

Produktinformationen

Titel: Ärgerregulation und subjektives körperliches Wohlbefinden
Untertitel: Grundlagen, Theorien und empirische Forschung
Autor:
EAN: 9783639059724
ISBN: 978-3-639-05972-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 298g
Größe: H221mm x B151mm x T17mm
Jahr: 2014