Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Danziger

  • Kartonierter Einband
  • 32 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Politiker (Freie Stadt Danzig), F. K. Waechter, Günter Grass, Albert Forster, Carl J... Weiterlesen
20%
22.50 CHF 18.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Kapitel: Politiker (Freie Stadt Danzig), F. K. Waechter, Günter Grass, Albert Forster, Carl Jacob Burckhardt, Joachim Nehring, Hermann Rauschning, Marie Baum, Hugo Althoff, Karl-Heinz Reinfandt, Gottfried Lengnich, Zygmunt Józef Pawlowicz, Werner Riegel, Aenne Kurowski-Schmitz, Hubertus Schwartz, Heinz Hoffmann, Heinrich Sahm, Seán Lester, Hans Andree, Ernst Ziehm, Julius Gehl, Lothar Rettelsky, Ernst Volkmann, Johann Jacob Mascov, Ludwig Noé, Michael Christoph Hanow, Hermann Noë, Thomas Reschke, Hermann Schede. Auszug: Günter Grass (* 16. Oktober 1927 in Danzig-Langfuhr, Freie Stadt Danzig) ist ein deutscher Schriftsteller, Bildhauer, Maler und Grafiker mit kaschubischen Vorfahren. Grass war Mitglied der Gruppe 47 und gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart. Im Jahr 1999 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Günter Grass, 2004 Günter Grass (damals "Graß" geschrieben) wurde am 16. Oktober 1927 in Danzig als Sohn eines protestantischen Lebensmittelhändlers und einer Katholikin kaschubischer Abstammung geboren. Er verbrachte seine Kindheit in Danzig in einfachen Verhältnissen. Die Eltern betrieben ein Kolonialwarengeschäft im Danziger Stadtteil Langfuhr (heute: Wrzeszcz). Die kleine Zweizimmerwohnung hatte kein eigenes Bad. Günter Grass und seine Schwester Waltraut hatten kein eigenes Zimmer. Durch seine katholische Mutter geprägt, wurde Günter Grass Messdiener. Später geriet er unter den Einfluss der NS-Ideologie, obwohl er nach eigenen Angaben von der Hitlerjugend nicht begeistert war. Ein Teil von Günter Grass' KriegsgefangenenakteIm Zweiten Weltkrieg meldete er sich mit 15 Jahren - nach eigenen Angaben, um aus der familiären Enge zu entkommen - freiwillig zur Wehrmacht. Nach dem Einsatz als Luftwaffenhelfer und der Ableistung des Arbeitsdienstes wurde er am 10. November 1944, im Alter von 17 Jahren, zur 10. SS-Panzer-Division "Frundsberg" der Waffen-SS einberufen. Nach einer Verwundung am 20. April 1945 wurde Grass am 8. Mai 1945 bei Marienbad gefangengenommen und war bis zum 24. April 1946 in amerikanischer Kriegsgefangenschaft. Grass gab sich bei seiner Gefangennahme den Amerikanern gegenüber als Angehöriger der Waffen-SS zu erkennen. Früher hieß es in den veröffentlichten Biografien des Schriftstellers stets, er sei 1944 Flakhelfer geworden und danach als Soldat einberufen worden. Erst durch die Veröffentlichung seines autobiografischen Werkes Beim Häuten der Zwiebel im Jahre 2006 wurde allgemein bekannt, dass Grass zur Waffen-SS eingezogen

Produktinformationen

Titel: Danziger
Untertitel: Politiker (Freie Stadt Danzig), F. K. Waechter, Günter Grass, Albert Forster, Carl Jacob Burckhardt, Joachim Nehring, Hermann Rauschning, Marie Baum, Hugo Althoff, Karl-Heinz Reinfandt, Gottfried Lengnich, Zygmunt Józef Pawlowicz
Editor:
EAN: 9781158791224
ISBN: 978-1-158-79122-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Werbung & Marketing
Anzahl Seiten: 32
Gewicht: 141g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011