Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Décadence in Thomas Manns Roman "Buddenbrooks"

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 9, 0, University of Novi Sad (German... Weiterlesen
20%
14.50 CHF 11.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 9, 0, University of Novi Sad (Germanistik), Veranstaltung: Deutsche Literatur der Moderne, Sprache: Deutsch, Abstract: Dieses Werk von Thomas Mann ist durch ein interessantes und sehr komplexes Thema geprägt. Schon im Untertitel des Romans lässt uns der Autor mit dem Thema des Werks kennenlernen, und zwar mit der Thematik der Décadence bzw. des Verfalls. Die Décadence als Leitmotiv des Werks erscheint in vielen Formen durch die Handlung und bei vielen Figuren des Romans. In dieser Arbeit werden zwei bedeutende und offensichtliche Aspekte des Verfalls bearbeitet, und zwar der wirtschaftliche Verfall, der durch die Firma von Buddenbrooks und die Taten ihrer Leiter dargestellt wird, und der Aspekt der Sensibilisierung bzw. Verfeinerung, die man mit dem Schönen, dem Künstlerischen und dem Philosophischen der Figuren verbindet. Durch die Vorstellung dieser zwei miteinander verbundenen Aspekte wird man mit den Gründen und den Folgen des Niedergangs und schließlich des Verfalls bekannt gemacht. In der ersten Hälfte der Arbeit werden wir die Décadence als philosophischen und literarischen Begriff definieren. Danach werden wir die Autoren erwähnen, die den Begriff Décadence thematisiert haben, und ihre Vorstellungen von diesem Begriff erklären. Nach den Werken, in denen das Phänomen der Dekadenz bearbeitet wurde, werden wir uns mit der Dekadenz im Roman Buddenbrooks befassen, wo wir den wirtschaftlichen Verfall durch die Firma und das Haus analysieren werden. Den zweiten Aspekt, d.h. Sensibilisierung im Sinne der Kunst, werden wir die männlichen Familienmitglieder analysieren und sie mit der Musik als Leitmotiv des Werks verbinden. Der Begriff Décandence kommt aus dem Lateinischen "cadere", was "fallen" oder "sinken" bedeutet. Es wurde später im Französischen als décadence übernommen und wurde auch in anderen Sprachen verwendet. Das Wort décadence wird jetzt als Verfall im kulturellen, moralischen, religiösen, ästhetischen, wirtschaftlichen und psychologischen Sinne verwendet. Décadence als ein französischer Ausdruck, der im 17. Jahrhundert von Nicolas Boileau als ästhetischer Begriff eingeführt wurde, bedeutet Niedergang, Verfall, Entartung, Überfeinerung, Rückgang, Abstieg, Degeneration. Dieser Begriff hat zwei Bedeutungen, und zwar positive und negative.

Produktinformationen

Titel: Décadence in Thomas Manns Roman "Buddenbrooks"
Autor:
EAN: 9783668452152
ISBN: 978-3-668-45215-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 49g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2017